1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Bürgermeisterwahl Kempen 2020: Podiumsdiskussion am 20. August

Bürgermeisterwahl Kempen: Podiumsdiskussion am 20. August im Forum St. Hubert : Bürgermeister-Kandidaten stellen sich den Fragen

Bei einer Podiumsdiskussion kommen die Bürgermeister-kandidaten am 20. August im Forum St. Hubert zu Wort.

Die Stadt Kempen erlebt einen der spannendsten Bürgermeisterwahlkämpfe seit vielen Jahren. Amtsinhaber Volker Rübo (CDU) tritt nicht mehr an. Vier Kandidaten wollen seine Nachfolge antreten und gehen in das Rennen um die Gunst der Wählerstimmen. Die CDU hat ihren Parteivorsitzenden Philipp Kraft nominiert. Der parteilose Stadtsprecher Christoph Dellmans geht mit Unterstützung von SPD, Grünen und Linken ins Rennen. Für die FDP tritt Cedric Franzes an. Die Freien Wähler Kempen haben Georg Alsdorf aufgestellt.

Philipp Kraft ist Bürgermeisterkandidat der CDU. Foto: Guido de Nardo

Am 13. September stimmen die Bürger darüber ab. Nun können sich die Bürger selbst ein Bild von den Kandidaten machen, die in einer Podiumsdiskussion ihre Ideen für die Stadt und die Verwaltung präsentieren und sich den Fragen von Journalisten und Bürgern stellen. Der Heimatverein St. Hubert sowie der Werbe- und Bürgerring St. Hubert laden gemeinsam zur Podiumsdiskussion zur Kommunalwahl ein.

Georg Alsdorf will für die Freien Wähler Bürgermeister werden. Foto: Freie Wähler Kempen

Ausgabe der Eintrittskarten ab diesem Mittwoch, 5. August

Die Veranstaltung beginnt am Donnerstag, 20. August, 19 Uhr im Forum St. Hubert. Einlass ist ab 18 Uhr. Moderiert wird die Veranstaltung von der freien Journalistin Ulrike Gerards und WZ-Redaktionsleiter Tobias Klingen. Die Veranstalter weisen darauf hin, dass der Eintritt nur mit einer Eintrittskarte möglich ist. Diese werden ab Mittwoch, 5. August, in der Volksbank St. Hubert kostenlos ausgegeben. Pro Person gibt es zwei Eintrittskarten.

Cedric Franzes geht als Kandidat der FDP ins Rennen. Foto: FDP Kempen

Auch bei der Podiumsdiskussion gelten die Regelungen der Coronaschutzverordnung. Im Forum muss bis zum Einnehmen der Sitzplätze ein Mund-Nase-Schutz getragen werden. Zudem werden die Besucher gebeten, stets den erforderlichen Abstand einzuhalten.

(Red)