1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Bürgermeister: Freie Wähler Kempen schicken Georg Alsdorf ins Rennen

Bürgermeisterwahl : Freie Wähler schicken Alsdorf ins Rennen

Der 45-Jährige will Bürgermeister in Kempen werden.

Nun sind es vier Kandidaten: Die Freie Wähler Kempen wollen „nach intensiven Beratungen“ Georg Alsdorf ins Rennen um das Bürgermeisteramt in Kempen schicken. Mit Philipp Kraft (CDU), Christoph Dellmans (parteilos) und Cedric Franzes (FDP) bewirbt er sich bei der Wahl am 13. September um das Amt. Noch muss die Mitgliederversammlung am 25. März dieser Kandidatur allerdings zustimmen.

„Wir Freien Wähler haben uns intensiv mit den Bürgermeisterkandidaten auseinandergesetzt und sind zu dem Schluss gekommen, dass wir unsere Philosophie und unsere Ziele in keinem der Kandidaten ausreichend wiederfinden. Daher war es für uns nur ein logischer und konsequenter Schritt, einen eigenen Kandidaten aufzustellen“, heißt es in der Pressemitteilung der FWK.

Der 45-jährige Betriebswirt, der bei der Sparkasse Krefeld tätig ist, begann sein Engagement in der Kempener Lokalpolitik in der Jungen Union. Es führte ihn über die CDU zu den Freien Wählern. „Es gibt eine ganze Menge in Kempen zu tun“, so Alsdorf, der das Thema bezahlbarer Wohnraum nennt, auch wenn da erste Anfänge bereits gemacht seien. „Ganz oben auf der politischen Liste stehen für mich allerdings die längst überfällige Sanierung aller Schulen sowie der Ausbau und Bau von Kindertagesstätten.“ Handlungsbedarf sieht er auch in Sachen Kunstrasenplätze. Es müsse zudem darum gehen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt wieder zum „Machen“ zu motivieren statt sie nur mit „Verwalten“ zu beschäftigen.

„Meine Person steht für eine maximale Schnittmenge aller anderen Kandidaten. Ich bin an kein Parteibuch gebunden, unser Verein und ich agieren absolut unabhängig.“ ulli