Bürger mit ins Boot holen

Bürger mit ins Boot holen

Ein seit vielen Jahren gehegter Wunsch der Stadt soll in Erfüllung gehen: Das Gelände am Königshütte-See soll zu einem Erholungs- und Freizeitgebiet werden — zugänglich für alle.

Auch wenn das Gelände einem Unternehmer gehört, müssen die Bürger bei der Planung frühzeitig mit ins Boot geholt werden. Deswegen muss die nicht-öffentliche Besprechung am Montag, zu der die Stadt aus vergaberechtlichen Gründen gezwungen war, eine Ausnahme gewesen sein. Konkrete Pläne müssen öffentlich diskutiert werden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung