Baugebiet Auf dem Zanger Zwei Kräne für neuen Wärmespeicher

Baugebiet Auf dem Zanger Zwei Kräne für neuen Wärmespeicher

Ein großes Paket wurde jetzt auf der Baustelle der Stadtwerke im künftigen St. Huberter Baugebiet „Auf dem Zanger“ angeliefert. Unter anderem mit zwei Spezialkränen wurde der Wärmespeicher in die neue Heizzentrale eingesetzt.

Das 6,50 Meter hohe Gerät fasst 50 Kubikmeter. Der Speicher ist Teil einer innovativen Heizzentrale, die vom Bund gefördert wird. Für das Neubaugebiet setzen die Stadtwerke auf eine Nahwärme-Versorgung, die es so in Kempen noch nicht gibt. Bei dem Projekt arbeiten die Stadtwerke mit der Hochschule Düsseldorf zusammen. So wird entwickelt, dass die Anlage unter anderem mit einem „neuronalen Netz“ arbeitet. So sollen die Verbrauchszahlen der Kunden ausgewertet und somit das Optimum an Energie zur Verfügung gestellt werden. Wie berichtet, wird die Zentrale zudem mit einer Solarthermie-Anlage verbunden. Dies ist ein kleiner Auftakt für ein Großprojekt, das die Stadtwerke in Zukunft am Krefelder Weg realisieren wollen. Dort soll eine Solarthermie-Anlage entstehen, die 15 Prozent des gesamten Fernwärme-Bedarfs in Kempen abdecken soll. Vorgesehen ist eine Fläche von etwa zwölf Hektar (zirka 16 Fußballfelder).
tkl/Foto: Stadtwerke Kempen

Mehr von Westdeutsche Zeitung