1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Altstadtlauf: Der Spaß steht im Vordergrund

Altstadtlauf: Der Spaß steht im Vordergrund

Die 13. Auflage des Wettbewerbs am 11. Juni spricht vor allem Freizeitsportler an. Die Streckenführung ist wegen Baustellen etwas eingeschränkt.

Kempen. Es ist bereits die 13. Ausgabe des Griesson-de-Beukelaer-Altstadtlaufs und trotzdem gibt es immer noch Ideen für Neuerungen. Am Sonntag, 11. Juni, wird es zum ersten Mal einen Firmen-Cup geben. „Die Firma mit den meisten Läufern erhält einen Pokal“, erläutert Detlev Schürmann, Vorsitzender der Vereinigten Turnerschaft (VT) Kempen, die den Lauf seit 2007 ausrichtet. Obwohl die Veranstaltung vor allem Breitensportler anspricht, gibt es auch für die sportlich Ambitionierten etwas Neues: Der Zehn-Kilometer-Lauf wird auch für die Kreismeisterschaft Niederrhein-West gewertet. Berücksichtigt werden dabei aber nur Leichtathleten dieses Kreises. Start und Ziel ist für alle Wettbewerbe auf dem Buttermarkt.

Die Streckenführung des maximal 2,5 Meter langen Rundkurses durch die Altstadt ist auch in diesem Jahr etwas eingeschränkt. So führt die Strecke an der Peterstraße — wie schon im Vorjahr — durch eine Grünanlage. Die Alte Schulstraße wird wegen der Bauarbeiten dort nicht Teil der Strecke sein. Stattdessen laufen die Sportler über die Thomas- und die Burgstraße. Auch an der Ellenstraße wird es wegen des Neubaus eine „Umleitung“ geben. Wie diese genau aussieht, steht aber noch nicht fest.

Bisher liegen 1060 Anmeldungen vor. Im vergangenen Jahr waren es 2192 Teilnehmer. Die Veranstalter hoffen, diese Zahl wieder erreichen zu können. Angeboten werden insgesamt elf verschiedene Laufwettbewerbe über 0,5 und einen Kilometer (Kinder), zwei Kilometer (Jugend) sowie fünf und zehn Kilometer. Kinder und Jugendliche zahlen fünf, Erwachsene zehn Euro Startgeld, wenn sie sich an den Meldeschluss 30. Mai halten. Nachmeldungen sind noch bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start möglich, kosten aber zusätzlich drei Euro.

Auf dem Buttermarkt wird es wieder ein Rahmenprogramm geben. Dazu gehört eine Hüpfburg ebenso wie Getränkestände und eine Cafeteria. Die AOK bietet Körperfettmessungen und Beratungen zu Gesundheits- und Ernährungsfragen an. Die Stadtwerke präsentieren an ihrem Info-Stand Saunalandschaft und Wasserwelt im Schwimmbad aqua-sol. Zwischen den Siegerehrungen sind auf der Bühne Auftritte von Tanzgruppen geplant. Die Teilnehmer können außerdem aktuelle Fotos von den Läufen kaufen.

Ein Problem sind auch in diesem Jahr die fehlenden Streckenposten. „Wir haben bisher noch zirka 20 Leute zu wenig“, sagt Lothar Bunzel von der VT, der zusammen mit Dieter Aupperle seit vielen Jahren für die Organisation und Durchführung des Altstadtlaufes verantwortlich ist. Insgesamt werden am Veranstaltungstag rund 80 Helfer benötigt. Viele Helfer seien schon über 80 Jahre alt und Nachwuchs gebe es wenig. „Wenn jemand nur für eine zweistündige Schicht helfen möchte, ist das auch okay“, sagt Bunzel. Interessenten können sich bei ihm per E-Mail melden: lothar.bunzel@web.de.