WZ-Mobil: Altstadtfest: Was sagen Sie?

WZ-Mobil: Altstadtfest: Was sagen Sie?

Die Rollende Redaktion möchte wissen, was Sie sich von dem Event wünschen.

Kempen. Im vergangenen Jahr hat der Werbering erstmals mit der Düsseldorfer Event-agentur Orion beim Altstadtfest zusammengearbeitet. „Wir wollen das Fest in den kommenden Jahren zu einer lohnenden Adresse für alle aus nah und fern machen“, sagte Organisator Christian Stroncyck damals. Die Premiere war durchaus gelungen — das schlechte Wetter konnte man natürlich nicht beeinflussen.

Auch für dieses Jahr haben Orion und Werbering wieder ein vielversprechendes Programm auf die Beine gestellt. Eine Premiere ist ein italienischer Markt auf der Kuhstraße, der bereits am Freitag, 8. Mai, um 12 Uhr beginnt. Unter dem Titel „Buongiorno Italia“ werden in 15 Zelten drei Tage lang Spezialitäten aus verschiedenen Regionen Italiens angeboten: von Trüffelprodukten aus dem Piemont bis hin zu Marzipanfrüchten aus Sizilien.

Um 18 Uhr öffnen freitags die Stände auf dem Buttermarkt. Um 19.30 Uhr beginnt das Bühnenprogramm mit der Band „reConnected“ aus Münster, die sich den Klassikern von Soul-Legenden wie James Brown, Otis Redding und Aretha Franklin verschrieben hat.

Am Samstagmorgen werden dann auch in den andern Altstadtstraßen zahlreiche Stände aufgebaut, die eine bunte Mischung von Handel, Kunsthandwerk und Kulinarischem anbieten. Für die Kinder gibt es kleine Fahrgeschäfte. Sonntag, 10. Mai, sind die Geschäfte der Kempener Händler geöffnet.

Wie schon im vergangenen Jahr gehört die Bühne tagsüber Akteuren aus Kempen und Umgebung. Samstagabend sorgt dann die Coverband Living Planet ab 20 Uhr für Partystimmung mit Hits von den 70er-Jahren bis hin zu aktuellen Chart-Erfolgen.

Auf der Burgwiese werden am Altstadtfest-Wochenende wieder die Highland Games ausgetragen.

Im nächsten Jahr wird die Firma Orion nun nicht mehr beim Altstadtfest dabei sein. Man konnte keinen gemeinsamen Termin finden. Weil der 1. Mai auf einen Sonntag fällt, hätten die Kempener Einzelhändler auf den verkaufsoffenen Sonntag verzichten müssen. Der Vorstand des Werberings ist bereits mit möglichen Nachfolgern im Gespräch. Das sind eine Kempener Eventagentur sowie die Firma X-Dream, die auch den Weihnachtsmarkt ausrichtet. Man möchte nicht, dass sich die Feste gleichen — da sind sich Werbering und Stadt einig.

Mehr von Westdeutsche Zeitung