1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Kempen: Altstadtfest: Termin-Wirrwarr verärgert Big Band

Kempen : Altstadtfest: Termin-Wirrwarr verärgert Big Band

Ein bereits festgelegter Auftritt wurde zweimal verschoben. Jetzt haben die Kempener Musiker abgesagt.

Kempen. Es dauert zwar noch über einen Monat, bis am Wochenende des 6. bis 8. Mai in Kempen das nächste Altstadtfest gefeiert wird, aber schon jetzt gibt es einigen Ärger.

Dabei geht es um einen geplanten Auftritt der Kempen Big Band. Diese ist verärgert, weil ihr ursprünglich für den Sonntag abgesprochener Termin zunächst auf den Freitag vorverlegt und dann wieder auf den Sonntag zurückverlegt werden sollte. Die erste Änderung akzeptierten die Musiker, die zweite nicht. „Diesen Termin haben wir natürlich nicht akzeptiert, weil unsere Mitglieder nicht ein weiteres Mal umplanen können, zumal das Vertrauen in die Zusagen des Veranstalters XDream-Events nachhaltig erschüttert ist“, schreibt die Vorsitzende der Big Band, Gabi Froitzheim, in einem Brief an Kempens Bürgermeister Volker Rübo.

Recherchen der WZ haben aber ergeben, dass nicht „XDream-Events“ den Termin-Wirrwarr zu verantworten hat. Die Verschiebung ist offenbar auf Wunsch der Stadt Kempen erfolgt. Bürgermeister Rübo konnte gestern zu den Schwierigkeiten nichts sagen, weil der Auftritt vom Stadtmarketing betreut wird, dessen Leiter Christoph Dellmans derzeit Urlaub hat. Rübo findet es aber bedauerlich, dass es Schwierigkeiten um den Auftritt der Big Band gibt. „Das ist eine tolle Truppe“, sagte er der WZ.

Beim Werbering Kempen, der „XDream-Events“ mit der Organisation des Altstadtfestes beauftragt hat, bestehen keinerlei Einwände gegen einen Auftritt der Big Band beim Altstadtfest. „XDream hat aus unserer Sicht alles richtig gemacht. Der Vorstand hatte dem Auftrittsplan der Big Band bereits zugestimmt. Wir wollten sie haben“, sagt Armin Horst, Vorsitzender des Werberings.

Da neben „XDream“ und dem Werbering nur noch die Stadt an der Planung des Altstadtfestes beteiligt ist, muss das Hin und Her um den Auftrittstermin der Big Band von dort verursacht worden sein. Aus dem Umfeld war zu hören, für einen Auftritt am Freitagabend sei die Musikauswahl der Big Band „zu schwach gewesen“.

Dass es doch noch eine Einigung gibt, scheint im Moment eher unwahrscheinlich. Die Big Band ist sauer wegen der „Hinhaltetaktik über Monate“. Die Musiker sind auch enttäuscht, weil „Kempener Vereine maßgeblich in die Gestaltung eines Stadtfestes einbezogen werden sollten, um ein authentisches Bild der Stadt zu vermitteln“.