1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Altstadt-Geflüster: Marktleute Schatten zieht es in den hohen Norden

Geflüster : Die Schattens zieht es in den hohen Norden

Ein bekannter Geflügelhändler fängt etwas Neues an. Außerdem steht eine weitere Baustelle in der Altstadt an.

Heute starten wir mal mit einem Abschied ins Altstadtgeflüster: „Wir haben uns entschlossen, unsere Zukunft neu zu gestalten. Deshalb schließen wir unser Wochenmarktgeschäft und ziehen auch aus Kempen weg“, teilen Antje und Thomas Schatten auf der Homepage ihres Geflügel-, Wild- und Käsehandels mit. In den Norden gehe es, aus persönlichen Gründen, sagt Thomas Schatten. „Es hat sich eine Chance ergeben, zu der wir nicht nein sagen konnten.“ Man werde schließlich auch nicht jünger und die Arbeit auf dem Wochenmarkt sei körperlich schon nicht ohne. Zum letzten Mal wird der Stand der Schattens am 4. September auf dem Kempener Wochenmarkt zu finden sein. „Diese Entscheidung haben wir mit einem weinenden und lachenden Auge getroffen. Es hat uns immer viel Spaß gemacht zum Wochenmarkt zu fahren und nicht nur zu verkaufen, sondern besonders der persönliche Kontakt zu unseren Kunden“, schreibt das Paar online. Einen Nachfolger für den Betrieb habe man aufgrund der Kürze der Zeit nicht suchen können. Und auch für den bald freien Platz auf dem Kempener Wochenmarkt steht laut Stadt noch kein Nachfolger fest.

Schatten ist heiß begehrt

Apropos Schatten: Diesen gibt es auch in der Altstadt – und der ist heiß belehrt. Vor allem im gastronomischen Bereich suchen die potenziellen Kaffeetrinker und Eisesser ganz gezielt ein schattiges Plätzchen. Das hat der Flüsterer an einigen Stellen beobachtet. Ein heißer Schatten-Tipp ist übrigens das Sylter Eiscafé. Denn die Klosterhof-Seite zur Burgstraße hin ist ab der heißen Mittagszeit komplett beschattet. Und morgens kann man ja wohl noch ein bisschen Sonne vertragen...

Der digitale Wochenmarkt

Übrigens hat der Flüsterer erfreut festgestellt, dass der Wochenmarkt Kempen auch auf Facebook vertreten ist. Die Beschicker um Sprecherin Nina Nothofer von der gleichnamigen Metzgerei teilen dort emsig die neuesten Nachrichten. Man erfährt, welche Früchte aktuell reif sind, wer gerade im Urlaub ist, es werden aber auch historische Fundstücke und leckere Rezepte geboten. Vom Niederrheinischen Rosenkranz mit Rahmkohlrabi hatte der Flüsterer nun noch nicht gehört. Sieht aber lecker aus. Reinklicken lohnt sich:

www.facebook.com/WoMaKempen

Heute wird verrückt eingekauft

Eine glückliche Kempenerin (oder Kempen-Besucherin) darf heute antreten zum „Verrückten Einkauf“. Das Sommer-Gewinnspiel des Werberings endete in dieser Woche und alle Teilnehmer, die mindestens ein Kärtchen in den teilnehmenden Geschäften und Gaststätten abgegeben haben, kamen in einen Topf. Siegerin ist laut Werbering-Facebook-Seite Simone Seidel. Für sie gilt heute ab 11.30 Uhr innerhalb von zwei Stunden ein Budget von 500 Euro in mindestens zehn der teilnehmenden Geschäfte auf den Cent genau auszugeben – sonst ist der Gewinn passé. Glück auf! Kaffeetrinken und Essen in der Werbering-Gastronomie ist übrigens auch erlaubt – wenn denn noch Zeit ist.

Kanäle werden saniert

In der Burgstraße und in der Ellenstraße werden Kanalsanierungsarbeiten durchgeführt. Das teilte die Stadt am Freitag mit. „Die Vorarbeiten beginnen in der Burgstraße am Montag und werden im Anschluss in der Ellenstraße fortgesetzt“, heißt es in der Pressemitteilung. „Hierbei ist mit punktuellen Verkehrsbehinderungen an den vorhandenen Kanalschächten zu rechnen.“ Ab dem 17. August werden die sogenannten Sanierungs-Liner eingebaut. Die Liner-Einzüge werden in mehreren Abschnitten erfolgen. Dabei kommen große Sanierungsfahrzeuge zum Einsatz die zu verengten Straßenfahrbahnen führen, so die Stadt. Je nach Einbaulänge der einzelnen Liner kann dies bis in die späten Abendstunden andauern. Wie lange die Arbeiten insgesamt dauern, teilte die Stadt nicht mit.