Flüchtiger Sexualverbrecher: Vom Niederrhein nach Ostwestfalen

Flüchtiger Sexualverbrecher: Vom Niederrhein nach Ostwestfalen

Höxter/Emmerich (dpa). Ein am Niederrhein geflüchteter Sexualverbrecher ist am Wochenende in Ostwestfalen gesichtet worden. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Der 42-Jährige ist nach einem Angriff auf seine Betreuerin in Emmerich seit Donnerstag auf der Flucht. Der 1,88 Meter große Mann war nach mehreren Straftaten rund zehn Jahre lang in einer geschlossenen Psychiatrie untergebracht, wohnte aber seit fünf Jahren in einer Wohnung.

Er sei jetzt rund 270 Kilometer weiter östlich im Raum Höxter aufgetaucht. Er habe eine athletische Gestalt und eine Narbe an der rechten Augenbraue.

Mehr von Westdeutsche Zeitung