Kreis Viersen: Erste Karnevalsbilanz im Kreis Viersen - 25 Festnahmen

Kreis Viersen: Erste Karnevalsbilanz im Kreis Viersen - 25 Festnahmen

Kreis Viersen. Auch das Karnevalsmotto „Fiere — nit randaliere“ verhindert nicht, dass es zu Auseinandersetzungen am Altweiberdonnerstag kommt. Vor allem in der Dülkener Altstadt und auf dem Doerskenplatz in Nettetal kommt es zu Festnahmen und Platzverweisen.Die Polizei berichtet von 62 Jecken, die den Straßenkarneval vorzeitig verlassen mussten und 25 wurden festgenommen.

Oftmals seien stark alkoholisierte Personen aggressiv geworden und nicht mehr am friedlichen feiern interessiert gewesen. Nach Angaben der Beamten ist es infolgedessen zu elf Anzeigen gekommen: unter anderem zwei Mal wegen sexueller Belästigung, in zwei anderen Fällen wehrten sich die belangten Personen erheblich gegen die Maßnahmen Polizei. Auch zu einem Rollerunfall ist es in Willich gekommen, glücklicherweise wurde nur einer der Beteiligten leicht verletzt.

Vor allem Minderjährige trinken zunehmend viel Alkohol heißt es in dem Polizeibericht. Darauf werde man auch nach der Karnevalssession weiter ein Auge haben, heißt es. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung