Darum muss dieser Raser in Viersen kein Bußgeld zahlen

"Wink von oben" : Darum muss dieser Raser in Viersen kein Bußgeld zahlen

In Viersen-Dülken wurde ein Fahrer mit fast doppelter zulässiger Geschwindigkeit geblitzt. Konsequenzen hat er jedoch nicht zu erwarten.

Ein Autofahrer raste am Dienstag (21.05.) mit 54 km/h bei erlaubten 30 Stundenkilometern auf dem Amerner Weg in Viersen-Dülken. Normalerweise würde den Fahrer ein Bußgeld von 105 Euro erwarten, doch in diesem Fall kommt es anders.

„Der Heilige Geist mag sich etwas dabei gedacht haben, als er sein Sinnbild am 21. Mai an exponierter Stelle platzierte. Wir haben das Zeichen verstanden und lassen den Raser dieses Mal in Frieden“, berichtet die Polizei Viersen.

Auf dem Blitzerbild ist eine Taube zu sehen, die das Gesicht des Rasers optimal verbirgt, sodass dieser nicht zu erkennen ist. Pünktlich zu Pfingsten lasse man hier Gnade vor Recht walten, heißt es weiter.

(red)