1. NRW
  2. Kreis Viersen

Corona NRW: Kreis Viersen führt 2G-Regelung ab Donnerstag ein

Corona-Pandemie : Kreis Viersen führt 2G-Regelung ab Donnerstag ein

Im Kreis Viersen wird es schon bald eine Verschärfung der Corona-Regeln geben - zumindest für einige Menschen.

Der Kreis Viersen führt ab Donnerstag (11. November) die 2G-Regel ein. "Veranstaltungen des Kreises sowie der Städte und Gemeinden" dürfen dann nur noch geimpfte oder genesene Menschen besuchen, teilte der Kreis mit. "Betroffen davon sind dann die kreis- und gemeindeeigenen Kultur- und Vortragsveranstaltungen wie etwa der Kreismusikschule und des Niederrheinischen Freilichtmuseums", hieß es weiter.

„Die Corona-Fallzahlen haben ein besorgniserregendes Niveau erreicht, weswegen wir handeln müssen“, wird Landrat Dr. Andreas Coenen zitiert. Und: „Weiterhin müssen wir jene schützen, die sich noch nicht impfen lassen können. Wir haben uns deshalb entschlossen, eigene Kulturveranstaltungen im Kreis Viersen nach der 2G-Regel durchzuführen.“Kinder unter 12 Jahren seien von dieser Regel ausgenommen: "Sie dürfen dennoch etwa Kurse und Konzerte der Kreismusikschule besuchen. Der Regelschulbetrieb in der Kreismusikschule und der Kreisvolkshochschule sind von der Regelung ausgenommen", so der Kreis weiter.

Um bei Auffrischungsimpfungen das Tempo erhöhen zu können, gebe es bereits "Planungen für eine mögliche Wiedereröffnung des Impfzentrums in Dülken oder an einem vergleichbaren Standort".

(red)