1. NRW
  2. Kreis Viersen

Alkoholfahrt: Unfallverursacher flüchtet und wird Zuhause gestellt

Alkoholfahrt : Unfallverursacher flüchtet und wird Zuhause gestellt

Nach einem Auffahrunfall konnte die Polizei den Verursacher ermitteln. Bei ihm Zuhause wurde durch einen Vortest Alkohol im Blut festgestellt.

Am Montag (07.01.) ereignete sich gegen 18:40 Uhr ein Auffahrunfall an der Kreuzung Gerberstraße. Eine 21-jährige Fahrerin aus Süchtelen stand mit ihrem Auto an einer roten Ampel und wartete. Ein 62-Jähriger fuhr auf die Frau (21) auf. Sie und ihre 25 Jahre alte Mitfahrerin verletzten sich dabei leicht.

Nachdem Unfall setzte der Mann (62) mit seinem Wagen zurück und fuhr in Richtung Mönchengladbach davon. Die Unfallflucht war jedoch nur für kurze Zeit von Erfolg gekrönt, denn die Frauen konnten das Kennzeichen des Flüchtigen ablesen und auch den Fahrer beschreiben.

In der Wohnung der Fahrzeughalterin in Mönchengladbach trafen die Beamten auf einen 62-jährigen Mann, der sich bei der Befragung in Widersprüche verwickelte und abstritt der Unfallfahrer zu sein. Da die Personenbeschreibung passte und zudem ebenfalls passende Unfallschäden am vermutlichen Unfallwagen gefunden wurden, führten die Polizisten einen Alkoholschnelltest durch. Dieser ergab einen Wert von 1,3 Promille. Der Führerschein des Mannes (62) wurde vorläufig sichergestellt.

(red)