1. NRW
  2. Kreis Viersen

Strafen: 174 Knöllchen für falsch parkende Schwimmer in Kempen

Strafen : 174 Knöllchen für falsch parkende Schwimmer in Kempen

Mehr als hundert Knöllchen hat das Ordnungsamt an einem Tag in Kempen verteilt. Besonders am Schwimmbad und rund um einen nicht öffentlich zugänglichen Baggersee sind Strafen verteilt worden.

Kempen. Bei gutem Wetter wollen viele Menschen zum Schwimmen. Das sorgt regelmäßig für Verkehrsprobleme. Am Dienstag habe das Ordnungsamt 174 Knöllchen am Schwimmbad aqua-sol in Kempen und rund um den — nicht öffentlich zugänglichen — Königshüttesee in St. Hubert geschrieben, erklärte der Ordnungsdezernent Hans Ferber nun am Rande eines Pressegesprächs. Damit will er dem Vorwurf entgegnen, die Behörden würden nichts tun. Immer wieder gibt es Autofahrer, die ihre Wagen trotz Halteverbot in Grünflächen oder Zufahrten abstellten.

Durch die Kirmesbeschicker, die am Schmeddersweg ihr Lager aufgeschlagen hatten, war die Parkplatzsituation in den vergangenen Tagen zusätzlich angespannt. Zurzeit gebe es aber zu diesem Standort keine Alternative, so Ferber, denn dort seien Wasser- und Stromversorgung vorhanden. Weil es wegen Falschparkern in der Zufahrt zum aqua-sol Probleme gibt, ist dort bereits eine Einbahnstraßen-Regelung eingerichtet worden. Wie gewohnt, kann man von der Berliner Allee auf den Parkplatz des Schwimmbades fahren, herunterfahren muss man aber über den Schmeddersweg. Damit soll auch der Weg freigehalten werden, falls Rettungswagen anrücken müssen. ull