1. NRW

Kreis Viersen: Infektionszahlen: Inzidenzwert steigt wieder leicht an

Kreis Viersen : Inzidenzwert steigt leicht an

Zahlreiche Neuinfektionen an Schulen und Kitas.

. (sk) Wie der Kreis am Donnerstagnachmittag mitteilte, wurden 66 neue Infekonen mit dem Corona-Virus bekannt. Die Zahl der neuen bestägten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner ist damit von 128 auf 131 gestiegen. Aktuell gelten 698 Personen im Kreis als infiziert.

Neue Corona-Fälle an Schulen/Kitas: Drei Personen imFörderzentrum West – Standort Dülken, im HPZ Breyell eine weitere Person (insgesamt fünf), drei weitere Personen an der Pflegeschule VFA Viersen (insgesamt vier), drei weitere in der Zentralen Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge Lichtenberg (insgesamt elf), zwei weitere in der Kita St. Nikolaus in Brüggen (insgesamt fünf), in der Kita Nettetopia in Nettetal zwei weitere Personen (insgesamt sechs), in der Kita Bengdbruchstraße in Willich: drei weitere Personen (insgesamt vier), eine Person an der Franziskus-Schule in Viersen und eine am Luise van Duesberg Gymnasium in Kempen. Das Rhein-Maas Berufskolleg hat für Klassen am Standort Kempen („Neubau“) in der Zeit vom 16. bis 27. November Distanzunterricht angeordnet.

Bei der gestern gemeldeten „Kita St. Peter“ handelt es sich nicht wie vom Kreis angegeben um die Kita St. Peter in Viersen-Bockert, sondern um den katholischen Kindergarten St. Peter in Viersen Boisheim.

36 Menschen werden aktuell in den Krankenhäusern im Kreis stationär behandelt, davon befinden sich sieben auf Intensivstationen, sechs werden beatmet. Die Infektionszahlen: Brüggen 36, Grefrath 19, Kempen 87, Nettetal 159, Niederkrüchten, 30, Schwalmtal 22, Tönisvorst 46, Viersen 193, Willich 106.