Verletzte bei Serie von Steinwürfen auf Linienbusse

Serie von Steinwürfen : Erste Verletzte nach Steinwurf-Attacken in Erkrath

Die Serie von Steinwürfen auf Linienbusse im Erkrather Ortsteil Hochdahl dauert an. Dabei wurde nun erstmals ein Fahrgast verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, ist ein Bus der Linie 741, gegen 21.07 Uhr, auf der Sandheider Straße in Richtung Mettmann gefahren. Etwa 100 Meter vor der Haltestelle Immermannstraße ist der fahrende Bus von einem Stein getroffen worden. Dieser durchschlug eine Seitenscheibe des MAN und traf eine 51-jährige Frau aus Hochdahl am Kopf.

Ein angeforderter Rettungswagen brachte die leicht verletzte Frau zur ambulanten ärztlichen Behandlung in ein Hildener Krankenhaus.

In der Vergangenheit wurden derartige Angriffe in Hochdahl schon mehrfach verübt. Dabei kam es mit viel Glück nur zu Sachschäden. Die Schadenssumme beträgt mehrere tausend Euro. Die Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen zu diesem und den vorhergehenden Verfahren dauern an. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath unter der Telefonnummer 02104 / 9480-6450 entgegen.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung