Wülfrath : Zeittunnel wieder geöffnet

CDU-Ratsfrau Isabel Effert nutzte das Museum für ihre Geburtstagsfeier.

. Mit großem „Tamtam“ hat der Zeittunnel seine Saison in diesem Jahr nicht eröffnen können. Genossenschaftsvorstand Ulrich Becker konnte zum Nachmittag am Dienstag knapp zehn Gäste zählen. „Das ist ein guter Tagesdurchschnitt“, so das Vorstandsmitglied, das sich trotzdem über den Wiedereinstieg in den geplanten Probebetrieb freut. Denn dieser wurde wenige Tage zuvor noch durch einen plötzlichen Stromausfall in Gefahr gebracht. „Im Tunnel ging zwischenzeitlich nichts mehr. Und es lag an einem kleinen Lämpchen, das muss man erst einmal herausfinden“, so Becker. Schließlich hat es aber doch noch funktioniert. Immerhin muss die neu gegründete Zeittunnel-Genossenschaft ihre Daseinsberechtigung erst unter Beweis stellen, was bei einem geschlossenen Museum nur schwer möglich ist.

Einen Grund zum Feiern gab es dann aber trotzdem. Die Wülfratherin und CDU-Ratsfrau Isabel Effert nahm die Wiedereröffnung zum Anlass, ihren 30.­ Geburtstag mit einer Führung durch den Zeittunnel zu begehen. Geladen waren eine Hand voll Familienmitglieder, darunter auch die aus Köln angereiste Oma. „Die den Zeittunnel noch gar nicht kennt“, gab Isabel Effert wieder. Die Führung übernahm ihr Ehemann Dennis Effert, der im Zuge seines Studiums im vergangenen Jahr für einige Zeit im Museum hospitierte und heute noch immer als ehrenamtliches Mitglied aktiv ist. Zum Geburtstag gab es zudem rosafarbene Pfingstrosen vom Vorstand. Und natürlich die besten Glückwünsche fürs neue Lebensjahr.

Der Zeittunnel ist bis Ende Oktober, sollte es die Corona-Pandemie zulassen, jeweils von dienstags bis sonntags in der Zeit von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Montag ist Ruhetag.