Wülfrath Wolfgang Peetz: „Es gibt noch viel zu tun“

Wülfrath · Der Fraktionsvorsitzende der Wülfrather Gruppe wird im Sommer seine politische Laufbahn beenden, hat aber reichlich Pläne für anderes Engagement.

Wolfgang Peetz hat sich für seine Zeit nach der Lokalpolitik viel vorgenommen. Zuerst ist aber ein toller Urlaub angesagt.

Wolfgang Peetz hat sich für seine Zeit nach der Lokalpolitik viel vorgenommen. Zuerst ist aber ein toller Urlaub angesagt.

Foto: Tanja Bamme

„Ich werde mich nicht zur Ruhe setzen. Es gibt noch viel zu tun und ich bin zum Glück gesund genug, um aktiv zu bleiben.“ Wolfgang Peetz, Noch-Fraktionsvorsitzender der Wülfrather Gruppe, hat bei der jüngsten Sitzung des Stadtrates angekündigt, sein Ratsmandat im Sommer niederzulegen. Damit wird sein lokalpolitisches Engagement nach 50 Jahren enden. „Ich möchte mich in Bereichen verstärkt einbringen, die nicht so streitbehaftet sind wie die Lokalpolitik“, so seine Erklärung im Gespräch mit der WZ. Diese Konflikte will er nicht mehr ertragen. „Das geht an die Substanz.“