1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

Wülfrath: Wülfrather Wache wird zur Baustelle

Wülfrath : Wülfrather Wache wird zur Baustelle

Die Raumsituation soll verbessert werden.

Die Freiwillige Feuerwehr hat bereits mit der Absage ihres Osterfeuers auf dem Gelände der Wache an der Wilhelmstraße 8 auf das dort bevorstehende Bauprojekt hingewiesen: Nun teilt die Stadt mit, dass die Arbeiten auf dem Außengelände zur Verbesserung der Raumsituation für die Feuerwehrleute in der nächsten Woche beginnen.

Der Stadtrat hatte im Jahr 2019 Maßnahmen zum Arbeitsschutz und zur Unterbringung beschlossen. Geplant sind unter anderem die Errichtung einer Leichtbauhalle als temporäre Fahrzeughalle und der Ersatzbau eines Parkplatzes für die Einsatzkräfte. „Das vom Rat für die Baumaßnahmen bereitgestellte Budget von maximal 503 000 Euro wird aller Voraussicht nach eingehalten werden können“, so die Verwaltung.

Der geplante zeitlichen Ablauf gestaltet sich wie folgt: In der ersten Februar-Hälfte werden Bodenproben auf der Wiese gesucht und auf Altlasten untersucht. Inder zweiten Monatshälfte beginnen die Bauarbeiten. Im ersten Schritt wird die Wiese abgetragen und die Zufahrt vom Hammerstein eingerichtet. Diese Bereiche werden grob geschottert, damit sie als Ausweichparkplatz genutzt werden können. Danach wird der Alte Parkplatz abgetragen und vorbereitet. Im dritten Bauabschnitt sollen alle Bereiche binnen von zwei Arbeitstagen asphaltiert werden. Parallel wird ein Schacht von Höhe Tor 4 bis Tor 1 für elektrische Leitungen ausgegraben. Stahlplatten ermöglichen Überfahrten. Der Abschluss dieser Arbeiten soll bis Mitte April erfolgen. Dann startet der Bau der Leichtbauhalle. Der neue Parkplatz wird asphaltiert.

Ob der Zeitplan eingehalten
wird, hängt von der Witterung ab

Während der Arbeiten werden mindestens zehn Auto-Stellplätze eingerichtet. Während der Asphaltierung ist der Parkplatz für circa zwei Tage nicht nutzbar. Es kann immer wieder zu Einschränkungen kommen, da Geräte und Material gelagert werden müssen. Die Stadt weist zudem darauf hin, dass die Einhaltung des Zeitplans unter anderem von der Witterung abhängt. HBA