Wülfrath Bürgerschaft war über Sparkurs empört

Wülfrath · Der Förderverein der Stadtbücherei feierte 30-jähriges Bestehen – und hat die Schließung verhindert.

Initiatorin Roswitha Mairose-Gundermann (2. v. l.) ist stolz auf ihre Mitstreiter im Förderverein der Wülfrather Medienwelt. Bürgermeister Rainer Ritsche (l.) zollte den Aktiven viel Lob.

Initiatorin Roswitha Mairose-Gundermann (2. v. l.) ist stolz auf ihre Mitstreiter im Förderverein der Wülfrather Medienwelt. Bürgermeister Rainer Ritsche (l.) zollte den Aktiven viel Lob.

Foto: Caro Büsgen

Ein Musterbeispiel bürgerschaftlichen Engagements feierte jetzt sein 30-jähriges Bestehen: Der Förderverein der Stadtbücherei. Mehr als 100 Jahre ist die Zentralbibliothek bereits alt, 1919 wurde sie gegründet. Bürgermeister Rainer Ritsche ließ die Geschichte des Fördervereins Revue passieren und thematisierte die immer wieder klamme finanzielle Lage der Kommune – ein Umstand, der 1993 beinahe zur Schließung der Stadtbücherei geführt hätte. Für seine Laudatio unterbrach er das Backen köstlich duftender Waffeln, und mit der Musik von Lutz Strenger geriet die Veranstaltung zu einer fröhlichen kleinen Geburtstagsfeier. Die Geschichte des Fördervereins hatten die Mitglieder in einer aufwändigen Collage von Dokumentationen aus den lokalen Medien visualisiert und nachvollziehbar gemacht.