Wülfrath: Verkehrsführung am Kreisel ändert sich vorerst nicht

Wülfrath : Mettmanner Straße: Verkehrsführung im Kreisel bleibt vorerst unverändert

Straßen NRW führt bis Ende nächster Woche die letzten Arbeiten aus. Straßen erhalten neue Markierungen.

. Nachdem es in den vergangenen Tagen Verwirrung um die derzeitigen Sperrungen am Kreisverkehr gegeben hat – die Mühlenstraße konnte nicht erreicht werden, auch die Einfahrt zur Fußgängerzone über Zur Loev war nicht möglich – informiert die Stadt nun über das weitere Vorgehen. Auf Nachfrage der Stadt beim Landesbaubetrieb Straßen NRW, die für die Baumaßnahme und auch die Sperrungen verantwortlich sind, sollen in dieser Woche noch Restarbeiten an Wülfraths wichtigstem Kreisverkehr durchgeführt werden. Außerdem stehen vorbereitende Arbeiten für die noch fehlenden Markierungen an. Bis dahin bleibt die Verkehrsführung so bestehen, wie sie derzeit ist, teilte die Stadt am Montag mit.

Autofahrer können in die Flandersbacher Straße abbiegen

Für alle Autofahrer bedeutet das, eine Einfahrt in die Straße zur Loev ist nicht möglich. Der Verkehr fließt weiter nur in Richtung Mettmann. Von der Mettmanner Straße können Autofahrer aber in die Flandersbacher Straße in Richtung Rohdenhaus abbiegen. Ab Anfang nächster Woche soll dann die Fahrbahn des ersten Bauabschnitts – der aktuell gesperrt ist (Einfahrt Zur Loev) markiert werden. Straßen NRW plant dazu zwei Tage ein. Direkt im Anschluss wird die Baustelle wieder mit Fahrspurwechsel umgestellt, fließt aber weiter Richtung Mettmann. Innerhalb von zwei Tagen soll dann der zweite Bauabschnitt mit dem Abzweig Flandersbacher Straße markiert werden. Zeitgleich soll der Kreisverkehr bepflanzt werden, so dass die Mettmanner Straße mit den Zweigen Flandersbacher Straße und Zur Loev Ende nächster Woche wieder komplett freigegeben werden kann, informiert die Stadt weiter.

Dennoch müssten Autofahrer einige Einschränkungen in Kauf nehmen: Denn so lange im Abschnitt zwischen Mühlenstraße und Goethestraße noch Restarbeiten laufen, bleibt die Mettmanner Straße in Richtung Hammerstein in Höhe Goethestraße aus Arbeitsschutzgründen gesperrt. Noch nicht offen ist auch die Spur von der Flandersbacher Straße aus kommend in Richtung Mettmanner Straße. Die wird erst freigegeben, wenn der Zebrastreifen markiert ist. Ausnahmen gibt es für Rettungsfahrzeuge.

Der Termin für die Sanierung des Fahrbahnbelags ist noch unklar

Ein weiterer Engpass steht noch bevor: Unbekannt ist noch, an welchem Wochenende für die Erneuerung des Fahrbahnbelags nördlich und südlich des Kreisverkehrs dieser komplett gesperrt werden muss. isf

(isf)
Mehr von Westdeutsche Zeitung