Wülfrath : Handwerker haben in den Ferien das Sagen

. (AR) Ferienzeit ist Bauzeit. Das Hochbauamt der Stadt Wülfrath gibt eine Übersicht über die anstehenden Baumaßnahmen an den Wülfrather Schulen während der ­Sommerferien.

In der Grundschule Parkschule steht die Erneuerung der denkmalgeschützten Fenster an. Hier ist ein sogenanntes Musterfenster beauftragt. Das Musterfenster ist zur Abstimmung der Ausführung mit dem Fördermittelgeber, dem Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung NRW, bestimmt. Die zu erwartende Förderung wurde bereits im Denkmalförderprogramm 2020 des Ministeriums veröffentlicht. Auch die Sanierung der LED-Beleuchtung ist geplant. Das Unternehmen ist bereits beauftragt. Die Auftragssumme beträgt 130 000 Euro. Die Arbeiten werden in den Sommerferien beginnen. Die Maßnahme wird gefördert durch den Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich, Bereich Klimaschutz.

Auch die LED-Beleuchtung der Grundschule Ellenbeek wird saniert. Der Auftrag ist ebenfalls vergeben. Die Auftragssumme beträgt 153 000 Euro. Fördermittelgeber ist auch der Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich, Bereich Klimaschutz. Die Sommerferien werden ebenso dazu genutzt, Schäden in den Fensteranschlüssen und angrenzenden Bauteilen zu sanieren. Die Auftragssumme beträgt hierbei 31 000 Euro. Zur Ertüchtigung des Brandschutzes konnte kein Auftragnehmer gefunden werden. Hier wird der Terminplan zur Baumaßnahme neu aufgelegt werden müssen, wie die Verwaltung mitteilt.

Der Schulhof der Sekundarschule wird umfassend saniert

Bei der Sekundarschule, der Schule am Berg, ist die Errichtung einer neuen Trennwand zwischen „Silentium“ und „Kunstraum“ geplant. Zudem soll die Abhangdecke inklusive LED-Beleuchtung im Dachgeschoss des Hauptgebäudes erneuert werden. Die Auftragssumme beträgt 31 000 Euro. Die gewünschte Verdunkelung in den genannten Bereichen wird in den Herbstferien folgen. Die Maßnahme wird im Rahmen des Programms „Gute Schule 2020“ gefördert. Mit Beginn der Sommerferien wird auch die Maßnahme „Schulhofsanierung Schule am Berg“ begonnen. Die Maßnahme beinhaltet eine Sanierung der Asphaltflächen auf dem vorderen Schulhof, neue Sitzmöglichkeiten, eine neue Zugangssituation zum Schulhof, einen Schulgarten sowie Beleuchtung. Außerdem wird die Feuerwehrzufahrt überarbeitet. Baubeginn war der Beginn der Sommerferien. In den Ferien wird sich auch der überwiegende Teil der Arbeiten abspielen. Einige Arbeiten sind bis Ende der Herbstferien geplant. Als Kosten für die Sanierungsmaßnahmen sind 330 000 Euro veranschlagt.

Beim Gymnasium wiederum steht der Einbau einer Sicherheitsbeleuchtung im Rahmen der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes an. Die Kosten werden mit rund 175 000 Euro beziffert.