Wülfrath „Müssen wir jetzt alle Wärmepumpen kaufen?“

Wülfrath · Den Weg ins WIR-Haus fanden jetzt rund 50 Wülfrather, die sich durch Vorträge über alle Themen rund um die Wärmepumpe informieren ließen.

Ab Februar können neue Anträge zur Förderung der Installation von Wärmepumpen gestellt werden.

Ab Februar können neue Anträge zur Förderung der Installation von Wärmepumpen gestellt werden.

Foto: dpa-tmn/Daniel Maurer

Das vielfach diskutierte Gebäudeenergiegesetz (GEG), das Gesetz zur kommunalen Wärmeplanung, ist am 1. Januar in Kraft getreten, sodass alle neu eingebauten Heizungen zukünftig zu mindestens 65 Prozent durch Erneuerbare Energien betrieben werden müssen. Etwa drei Viertel der Heizungen in Deutschland beziehen ihre Energie aus Erdgas oder Heizöl. Die Gesetzesänderung soll den Umstieg auf klimafreundliche Heizungsanlagen fördern und garantieren, dass bereits bei der Planung einer Heizungsinstallation auf eine umweltbewusste Wärmeversorgung gesetzt wird. Neben der Vermeidung von Energieimporten soll der Wechsel auch vor Preissteigerungen schützen, da Erdgas und Erdöl durch die sukzessiv steigenden CO2-Preise stetig teurer werden. Grund dafür soll die Verminderung von CO2 sein.