1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

Wülfrath: Freundschaften durchs Singen pflegen

Wülfrath : Gemeinsames Singen festigt die Freundschaften der Chöre

Gesangsgruppen aus der Region werden am 29. Juni der Einladung des MGV Sängerkreises zum Wülfrather Zeittunnel folgen.

Mittlerweile ist es eine Tradition, dass befreunde Chöre aus dem Niederbergischen Land zum Sommerfest des Männergesangvereins (MGV) Wülfrath eingeladen werden. In diesem Jahr sind es zehn Gruppen, die ein buntes musikalisches Programm am Zeittunnel bieten. „Ziel des Freundschaftssingens ist es, alte Chorfreundschaften zu erhalten und neue dazu zu gewinnen“, sagt Jürgen Ahrweiler vom MGV Sängerkreis. „Da es die Form der Veranstaltung nur noch sehr selten gibt, besteht natürlich auch darin für die Chöre ein besonderer Reiz.“

Planung und Organisation laufen auf Hochtouren und bedürfen intensiver Vorbereitungen. „Wir haben in diesem Jahr neun weitere Chöre gewinnen können, von denen drei noch nicht bei uns waren“, berichtet Ahrweiler erfreut. Die da wären: der Männerchor Sängervereinigung 1866 Essen-Burgaltendorf, der Wupper-Chor und der Sängerbund Gräftrath.

Das Programm für das Sommerfest steht bereits. Von 14 bis etwa 19 Uhr stehen die einzelnen Gesangsvereine auf der Bühne. Den Auftakt machen die Deutschen Sänger der Chorgemeinschaft Wülfrath unter Leitung von Peter Groß. Das Programm des Sommerfestes ist straff getaktet. Um 14.25 Uhr folgt der Frauenchor Neviges 84 unter Leitung von Thomas Bartel, der um 14.50 Uhr vom Frauenchor Silcher Nierenhof unter der Leitung von Markus Stollenwerk abgelöst wird.

Auftritt mit dem neuen
Chorleiter Stefan Steinröhder

Die Sängervereinigung 1866 Essen-Burgaltendorf unter der Leitung von Musikdirektor Axel Quast ist um 15.15 Uhr an der Reihe, der Kammerchor Hardenberg 1981 unter Leitung von Anna Levina um 15.50 Uhr. Um 16.15 Uhr tritt schließlich der Veranstalter selbst, der MGV Sängerkreis, unter der neuen Chorleitung von Stefan Steinröhder auf. Um 16.40 Uhr bekommen die Young Voices der Chorgemeinschaft Wülfrath unter Leitung von Stephan Lux ihren Auftritt, die Ton Taler unter Leitung von Simone Bönschen-Müller singen um 17.15 Uhr. Um 17.45 Uhr präsentiert der Wupperchor unter Leitung von Marcus Matuzewski seine Gesangstalente, final reiht sich um 18.10 Uhr der Sängerbund Gräfrath 1846 unter Leitung von Stefan Steinröhder ein.

„Mit zehn teilnehmenden Chören aus Wülfrath, Velbert, Mettmann, Heilgenhaus, Essen Solingen und Wuppertal bietet der Sängerkreis den Chören eine Plattform, um sich mit einer Vielseitigkeit von Chormusik den Besuchern zu präsentieren“, erklärt Ahrweiler. Dass solch eine kulturelle Veranstaltung sicherlich nur mit einem hohen Kostenaufwand zu bewältigen ist, bedürfe keiner Frage und könne nur durch finanzielle Spenden gesichert werden. Somit erhofft sich der Sängerkreis Förderer, die solch eine Veranstaltung unterstützen.

Natürlich wird auf dem Sommerfest nicht nur gesungen, sondern auch gefeiert. Die Veranstaltung beginnt bereits um 13 Uhr. Für Kinder gibt es einen Kletterfelsen, ein Spielemobil und Kinderschminken. Neu in diesem Jahr ist auch, dass es einen Stand geben wird, an dem Whiskey und andere Spezialitäten aus Schottland und Irland angeboten werden.