Wülfrath: Bewaffneter Raubüberfall auf Schnellrestaurant

Wülfrath: Bewaffneter Raubüberfall auf Schnellrestaurant

Die Raubopfer, die beiden zum Tatzeitpunkt allein anwesenden 20- und 22-jährigen Angestellten, wurden nicht verletzt.

Wülfrath (ots). Am späten Dienstagabend verübten zwei maskierte und bewaffnete Männer einen Raubüberfall auf das Schnellrestaurant ander Straße Zur Fliethe in Wülfrath. Mit einer Schusswaffe und einemBaseballschläger bedrohten die Täter die beiden zumTatzeitpunkt allein anwesenden 20- und 22-jährigen Angestellten ausWülfrath und Heiligenhaus und forderten die Herausgabe der Geschäftseinnahmen.

Mit einer Beute in Höhe von mehreren hundert Euro, in Schein- und auchin Münzgeld, flüchteten die zwei Verbrecher schließlich zu Fuß aus denRäumen des Restaurants ins Freie und in der nächtlichen Dunkelheitweiter in unbekannter Richtung. Die beiden weiblichen Raubopfer blieben unverletztim Schnellrestaurant zurück und verständigten sofort über Notruf diePolizei. Die sofort nach Erstmeldung der Raubstraftat veranlassten Fahndungsmaßnahmen verliefen bisher ohne Erfolg.

Die zwei bewaffneten Räuber wurden von den beiden Opfern wie folgt beschrieben:
1. Täter (mit Schusswaffe): zirka 1,80 bis 1,85 m großund schlank; vermutlich Ausländer; dunkler Teint;südländisch klingender Akzent; weiße Sturmhaube;knielanger schwarzer Mantel und halbdunkle Hose; silberne Pistole mit schwarzem Magazin;
2. Täter (mit Baseballschläger): zirka. 1,65 bis 1,70 m großund dicklich; vermutlich Ausländer; südländisch klingender Akzent; schwarze Sturmhaube; braune Augen; schwarze hüftlange Lederjacke; Baseballschläger.
Sachdienliche Hinweise nehmen die Polizei in Wülfrath, Telefon 02058 / 9200-6350, aber auch jede andere Polizeidienststelle jederzeit entgegen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung