1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

Woolworth und C&A ziehen unter gemeinsames Dach

Woolworth und C&A ziehen unter gemeinsames Dach

Ab Mitte März verkaufen die beiden Ketten ihre Waren in der Friedrichstraße 153.

Velbert. Das Modehaus C & A zieht um. Von der Friedrichstraße 115-117, in dem bisher ausschließlich Bekleidung für Frauen und Kinder angeboten werden, wird das Geschäft demnächst einige hundert Meter weiter im Haus Friedrichstraße 153 neu eröffnen. „Dort werden wir unsere Verkaufsfläche mehr als verdoppeln“, sagt Unternehmenssprecher Thorsten Rolfes. Und das Sortiment wird um Herrenbekleidung ergänzt.

C & A und Woolworth werden künftig unter einem Dach ihre Waren anbieten. Woolworth wird ins Untergeschoss ziehen, sagte Sandra Seidl, Sprecherin des Unternehmens, im Gespräch. Zwar wird die Verkaufsfläche von 1780 auf 1470 Quadratmeter verkleinert. „Aber wir werden unser komplettes Sortiment behalten“, sagte Seidl. Ebenso werden alle 20 Mitarbeiter in der kleineren Filiale weiterbeschäftigt.

Seit dem 19. Oktober des vergangenen Jahres hat Woolworth geschlossen. „Das Gebäude wird komplett entkernt und saniert“, sagt Sandra Seidl. Außerdem wird in das Haus ein neuer Aufzug eingebaut. Der Eröffnungstermin steht zumindest bei Woolworth fest. „Wir werden unsere Filiale am 14. März eröffnen“, sagt die Unternehmenssprecherin.

Dagegen heißt es bei C & A offiziell, dass ein konkreter Eröffnungstermin noch nicht genannt werden kann. „Auf alle Fälle wollen wir aber noch vor Ostern öffnen“, sagte eine Unternehmen-sprecherin.

Keine Angaben macht C & A dazu, ob mit der Erweiterung der Verkaufsfläche auch neue Mitarbeiter eingestellt werden. „Dazu können wir derzeit nichts sagen“, hieß es dazu am Mittwoch aus der Verwaltung. Immerhin vergrößert sich das Modehaus von 780 auf rund 1800 Quadratmeter. In dem sogenannten „Small- Family-Store“ soll es künftig Anziehsachen für die Familie geben. Die Kollektionen wird um die Sparte Herrenmode erweitert.

Aus Sicht der Velberter Wirtschaftsförderung ist die Expansion von C & A ein Gewinn für die Friedrichstraße. „Das kann diese etablierte Geschäftslage inmitten der Fußgängerzone doch nur stärken“, sagt Ingo Lückgen, stellvertretender Abteilungsleiter der städtischen Wirtschaftsförderung. Für Lückgen ist die Standortverlagerung zudem auch ein Beweis dafür, dass die Velberter Innenstadt trotz des großen Einkaufszentrums am Europaplatz auch weiterhin eine gute Zukunft haben wird. Auf der Angebotsdatenbank der Stadt wird die Geschäftsfläche, die C & A verlassen wird, beworben. „Ob es dafür schon Interessenten gibt, kann ich aber nicht sagen“, so Lückgen.