1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

Velbert: Wo sich Velberter im Dunkeln unwohl fühlen

Velbert : Wo sich Velberter im Dunkeln unwohl fühlen

Die Online-Beteiligung zum Masterplan Licht ist auch für Neviges in vollem Gange.

„Bringen Sie Licht ins Dunkel – sagen Sie uns Ihre Meinung“, lautet jetzt der Appell der Stadt Velbert im Internet. Bis Sonntag, 19. April, sind alle Velberter Bürger eingeladen, an einer Online-Beteiligung zum sogenannten Masterplan Licht teilzunehmen (Link siehe Ende dieses Textes). Dabei geht es um die Eindrücke und Erfahrungen der Bürgerinnen und Bürger zur aktuellen Beleuchtungssituation im Stadtgebiet. Die Teilnehmenden können angeben, was ihnen im nächtlichen Stadtbild fehlt, wo sie sich vielleicht sogar unwohl fühlen. Aber auch positive Beispiele für schönes Licht in Velbert können genauso geäußert werden wie Wünsche, welche Gebäude oder Orte durch Licht besonders betont werden sollen.

Einzelne Stadtteile sollen
mit Licht aufgewertet werden

Der Masterplan Licht wird erstellt, um die Zentren der Stadtteile Velbert-Mitte, Velbert-Neviges und Velbert-Langenberg auch im Dunkeln aufzuwerten und die Aufenthaltsqualität über den Tag hinaus zu steigern. Mit der Entwicklung des Plans hat die Stadt Velbert das Planungsbüro „licht|raum|stadt planung“ aus dem benachbarten Wuppertal beauftragt.

In einem ersten Schritt haben die Mitarbeiterinnen des Planungsbüros mit einer umfassenden Bestandsanalyse mit dem Blick von außen begonnen. Um das Bild zu vervollständigen ist nun die Expertise der Einwohner gefragt, die tagtäglich in Velbert unterwegs sind. Als ein Ort, an dem es abends beispielsweise beim Gassigehen mit dem Hund bisher generell zu dunkel ist, wurde in Neviges beispielsweise der Stadtgarten identifiziert. Ein anderer Vorschlag zielt darauf ab, durch eine bessere Beleuchtung der Stadtkirche in Neviges würde die gesamte Lage abends hochwertiger aussehen. Als Angsträume in Velbert wurden unter anderem der Stille Park, aber auch die Sternbergstraße und der Hohenzollernplatz genannt.

Die Ergebnisse der Online-Beteiligung fließen im nächsten Schritt in die Konzepterstellung und die Ausarbeitung von einzelnen Maßnahmen und Empfehlungen des Masterplans Licht ein.

Neviges erhält 200 000 Euro
aus der Städtebauförderung

Erst kürzlich hatte die Stadt mitgeteilt, dass unter den 273 Kommunen in Nordrhein-Westfalen, die in diesem Jahr Mittel aus dem Städtebauförderprogramm von Land, Bund und EU mit einem Gesamtvolumen von etwa 397 Millionen Euro erhalten, Velbert mit einer Unterstützung in Höhe von 3,043 Millionen Euro rechnen darf. Neben dem Velberter Zentrum ist erstmals auch jenes von Neviges mit dabei. Gut 200 000 Euro Städtebauförderung stehen für den Wallfahrtsort zur Verfügung.

Damit ist der offizielle Startschuss für die Umsetzung geförderter Maßnahmen aus dem Integrierten Handlungskonzept zur Stärkung des Ortszentrums Velbert-Neviges gefallen. Zu den ersten Maßnahmen gehört eben der Masterplan Licht, aber auch das Fassaden- und Wohnumfeldprogramm, ein Altstadtmanagement und die Öffentlichkeitsarbeit. HBA

o-sp.de/velbert/masterplanlicht