Volles Programm in Kulturkirche

Konzerte, Lesungen und Ausstellungen erwecken die Kirche aus ihrem Dornröschenschlaf.

Volles Programm in Kulturkirche
Foto: Simone Bahrmann

Wülfrath. Nachdem die Kirche im Quartier Ellenbeek fast in einem Dornröschenschlaf versunken und nur noch Nachbarn als Stadtteilkirche bekannt zu sein schien, ist sie jetzt auf dem Weg zu neuer Blüte. Als Kulturkirche mit neuem Programm startet sie jetzt durch. „Es war für uns fast schwierig, für alle Veranstaltungen auch einen Termin zu finden, sagen die beiden Verantwortlichen.

Thomas Rehrmann, Pfarrer

Das sind Pfarrer Thomas Rehrmann, der bei allen kreativ-künstlerischen Ausrichtungen natürlich Wert darauf legt, dass „die Kirche bleibt und weiter so genutzt wird“, und Kantor Thomas Gerhold, als bestens vernetzter Musiker für seine Experimentierfreude bekannt. „Wir haben noch viel mehr Ideen und Anfragen bekommen, als wir unterbringen können“, beschrieben sie den umfangreichen Herbst-Winter-Kalender. Schon am heutigen Samstag, 18 Uhr, ist das Bläserquintett Quinque Venti zu Gast, liebgewonnene Freunde um Fagottistin Susanne Eggern, die zuletzt im Niederbergischen Museum ihre Klangvielfalt präsentierten.

Am Samstag, 24. September, 19.30 Uhr, kommt dann der mit großer Vorfreude erwartete Sangesabend namens „SingMop“, ehe am darauf folgenden Sonntag, 25. September, 11 Uhr, ein Gottesdienst mit einer Ausstellung kombiniert wird. Brigitte Roth, die ihre in Bilder gefasste Schöpfungsgeschichte bereits zu Jahresbeginn zeigen wollte, das aber wegen eines Handbruchs nicht tun konnte, führt nun in ihre farbenfrohe Kunstwelt.

Mit dem, was die Kultkirchler veranstalten, ist bislang kein Geldsegen zu beschaffen. „Aber eine gute Resonanz“, wie Thomas Rehrmann sagt. Viele der Besucher kommen an die Tiegenhöfer Straße, „weil sie etwas Neues kennenlernen wollen“. Und Themengottesdienste wie zu „Glück“ oder „Zeit“ ist das in der Vergangenheit „gut gelungen“ und soll fortgesetzt werden. „Wir sind auf einem spannenden Weg“, beschreiben Thomas Rehrmann und Thomas Gerhold ihr Konzept, bei dem Ausprobieren durchaus erlaubt ist. Ein rein klassisches Konzert entpuppte sich als Reinfall. Aus der Wundertüte zaubern die beiden im Januar nun einen Jahresanfangsball. Dazu soll es Cocktails, Canapés Partymusik und zur Abwechslung einen Dresscode geben: „Gepflegte Abendgarderobe erwünscht“. Das Programm der Kulturkirche, Tiegenhöferstraße 14, gibt es auch im Netz.

www.kulturkirche-wuelfrath.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort