Vereine profitieren vom PS-Sparen

Die Sparkasse HRV übergab jetzt an der Friedrichstraße insgesamt 103 000 Euro an 40 Verbände und Organisationen.

Velbert. 19 Jahre lang hat es tapfer durchgehalten, am Ende aber siegte doch der Zahn der Zeit: Das Klettergerüst der Kindertagesstätte „Morgen-Land“ der Arbeiterwohlfahrt (Awo) an der Tönisheider Straße in Neviges entsprach einfach nicht mehr den Sicherheitsbestimmungen und musste deshalb abgebaut werden. Damit war dem Bewegungsdrang der Mädchen und Jungen eine Grenze gesetzt. Ein neues Klettergerüst stand deshalb ganz oben auf ihrer Wunschliste. Dieser Platz auf der Liste ist nun wieder frei. Denn: Die Anschaffung eines neuen Klettergerüstes wurde durch eine Spende der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert (HRV) aus dem sogenannten Zweckertrag des PS-Los-Sparens ermöglicht. Damit ist die Kindertagesstätte eine von insgesamt 40 Einrichtungen, die sich jetzt über eine solche Spende freuen konnte

Am gestrigen Freitag nahmen die Vertreter der geförderten Einrichtungen die begehrten Umschläge mit den Spendenzusagen in der Velberter Hauptfiliale der Sparkasse an der Friedrichstraße von Vorstand Jörg Buschmann entgegen. Insgesamt befanden sich dieses Mal 103 000 Euro im Spendentopf.

Und auch dieses Mal stellten die Vereinsvertreter bei der Übergabe ihre Institution kurz vor und verrieten, für welche Vorhaben sie ihre Spende verwenden wollen. Dabei wurde einmal mehr deutlich, wie vielseitig die Vereinslandschaft und das gemeinnützige Engagement in der Stadt Velbert aufgestellt sind.

Die Integrationshilfe Langenberg zum Beispiel freut sich über eine neue Möblierung ihres Cafés, der Kleingärtnerverein Uelenbeek kann dem Wildwuchs mit einer neuen Motorsense und einer Heckenschere zu Leibe rücken, und mit einem „Kraftmesser“ wird der Physikunterricht im Gymnasium in Langenberg im wahrsten Sinne des Wortes begreifbarer.

Oft sind es aber auch ganz alltägliche Dinge, die mit den Spenden finanziert werden, etwa Möbel, Computer, Trikots oder Spielgeräte. Eines allerdings haben diese Dinge alle gemeinsam: Sie erleichtern die Arbeit der gemeinnützigen Einrichtungen.

Dass die Sparkasse HRV wieder so viele Vereine fördern kann, liegt an der großen Beliebtheit des PS-Loses bei den Velbertern. Das Los bietet seinem Besitzer nicht nur die Möglichkeit zu sparen und auf unkomplizierte Weise lokale Einrichtungen zu unterstützen, sondern auch Gewinnchancen. 2,50 bis 250 000 Euro Gewinn sind möglich — pro Los und Monat. Mit zwei Gewinnen in Höhe von 50 000 Euro und weiteren 19 Gewinnen von 5000 Euro war 2016 ein ziemlich guter Jahrgang. Und auch 2017 hat vielversprechend angefangen: Schon in den ersten zwei Monaten gab es viermal 5000 Euro für Kunden der Sparkasse HRV und sogar einen 50 000-Euro-Gewinn, der nach Velbert ging.

Mehr von Westdeutsche Zeitung