Vereine freuen sich über 119 000 Euro

Tönisheider Kleingartenverein ist eine von 29 Institutionen, die vom PS-Sparen profitieren.

Velbert. Im 1. Kleingartenverein Tönisheide wird gepflanzt, gegraben, gejätet, gewässert und geerntet. Irgendetwas ist eigentlich immer zu tun, damit auf der Anlage an der Kuhlendahler Straße alles wächst und gedeiht. Manchmal allerdings ruhen Harke und Spaten, und die Hobbygärtner genießen das gesellige Beisammensein in ihrem Vereinshaus. Dessen Einrichtung war zuletzt allerdings ziemlich „in die Jahre gekommen“: Optik und Sitzkomfort trugen nicht mehr allzu sehr zum Wohlbefinden bei. Das hat sich inzwischen grundlegend geändert, denn das Vereinshaus konnte mit neuen Sitzmöbeln ausgestattet werden. Ermöglicht wurde die Anschaffung durch eine Spende der Sparkasse Holden-Ratingen-Velbert (HRV) aus dem Zweckertrag des PS-Los-Sparens. Damit ist der Kleingartenverein eine von 29 gemeinnützigen Velberter Einrichtungen, die sich über eine solche Zuwendung freuen können. Im Januar hatte es eine erste Übergabeveranstaltung der Sparkasse mit weiteren 39 Einrichtungen gegeben.

Am Donnerstagnachmittag nahmen die Vertreter der geförderten Vereine ihre Spendenzusagen in der Velberter Hauptfiliale der Sparkasse in Empfang — 119 000 Euro waren insgesamt im „Spendentopf“.

Auch dieses Mal stellten die Vereinsvertreter bei der Übergabe ihre Institution kurz vor und verrieten, für welche Vorhaben sie eine Spende beantragt hatten. Unter den geförderten Institutionen sind Kitas und Schulen ebenso vertreten wie Sport- und Brauchtumsvereine, Chöre und soziale Einrichtungen.

Und in vielen Fällen sind es ganz alltägliche Dinge, für deren Anschaffung eine Spende beantragt wird — Möbel, Computer, Noten oder Spiel- und Sportgeräte. Die 70 Sänger des Velberter Männerchors 1863 etwa treten nun in neuen Anzügen auf. Ihre Vorgängermodelle stammten buchstäblich noch aus dem vergangenen Jahrhundert. Auch der Rhythmus-Chor Velbert-Neviges wurde bei der Renovierung seines Probenraums im Musikalischen Erlebniszentrum an der Tönisheider Straße finanziell unterstützt. Der Schützenverein Kleine Schweiz konnte zwei neue Pressluftgewehre anschaffen. Die Gemeinschaftsgrundschule Birth macht mit neuen Tablets einen großen Schritt in Richtung „Klassenzimmer der Zukunft“.

Eins allerdings haben alle geförderten Projekte trotz aller Unterschiede gemeinsam: Sie erleichtern die Arbeit der gemeinnützigen Einrichtungen und Fördervereine sehr und tragen dazu bei, die Velberter Vereinslandschaft in ihrer Vielfalt zu erhalten und zu stärken.

Dass die Sparkasse HRV auch wieder so viele Vereine fördern kann, liegt an der großen Beliebtheit des PS-Loses in der Schlossstadt Velbert. Das Los bietet seinem Besitzer nicht nur die Möglichkeit zu sparen und auf unkomplizierte Weise lokale Einrichtungen zu unterstützen, sondern auch Gewinnchancen. 2,50 bis 250 000 Euro Gewinn sind möglich — pro Los und Monat.

Mit zwei 50 000 Euro-Gewinnen und weiteren 22 „Fünftausendern“ war 2017 ein ziemlich guter Jahrgang für die Kunden der Sparkasse HRV. Und auch die bisherige Gewinnstatistik 2018 kann sich sehen lassen: Einmal 50 000 Euro sowie achtmal 5000 Euro-Gewinne gingen an PS-Los-Sparer in Hilden, Ratingen und Velbert. HBA

Mehr von Westdeutsche Zeitung