1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

Velberter Kultursommer bringt Jung und Alt an die frische Luft​

Velbert : Der Kultursommer bringt Jung und Alt an die frische Luft

Am 30. Juni startet das Velberter Autokino in die dritte Spielzeit.

Die Kulturloewen laden mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungspaket dazu ein, den Velberter Kultursommer zu genießen.

Bei Open Airs für Jung und Alt an verschiedenen Orten in der Stadt sollen alle Fans der guten Unterhaltung auf ihre Kosten kommen.

Bereits zum dritten Mal gibt es das Autokino am Velberter Stadion. Vom 30. Juni bis 3. Juli sind Scream 5, The Lost City, Der Pate und Wunderschön auf der großen Filmleinwand zu sehen. Passend zum Thema „Filmklassiker“ erwartet alle Gäste, die am 2. Juli mit einem Klassiker, also einem Oldtimer, vorfahren, eine kleine Überraschung. Hierfür reicht das obligatorische H-Kennzeichen. Beginn ist jeweils um 22 Uhr, Tickets gibt es ab zehn Euro.

Vom 28. bis 31. Juli wartet ein vielseitiges Programm auf alle Besucher, die es sich im Innenhof der Vorburg von Schloss Hardenberg in Neviges bei kühlen Getränken gemütlich machen wollen. Los geht es mit Dr. Pop und seiner hitverdächtigen Musik-Comedy-Stand-up-Show. Dr. Pop feuert Samples vertrauter und neuer Hits der Musikgeschichte ab – aus dem Hiphop, Rock, Pop, Schlager über die Klassik bis hin zum Jazz. Dr. Pop macht hörbar: Zu jeder Lebenssituation gibt es den richtigen Hit. Beginn ist um 20 Uhr, das Ticket kostet 15 Euro pro Person bei freier Platzwahl.

Ein besonderes Klavierkonzert steht dann am Freitag mit Clemens Christian Poetsch an. Sein neues Album „The Soul of Things“ ist inspiriert von Alltäglichem, das keineswegs alltäglich ist: Solopiano, kombiniert mit Kompositionen für Harfe, Cello, Piano und Electronics. Musiziert wird ab 20 Uhr, das Ticket kostet je 15 Euro.

Rockiger geht es am Samstag, 30. Juli, mit Kaiser Franz weiter. Ungeschminkt und nach royaler Manier herrschaftlich, durchquert der aus dem Ruhrgebiet stammende Singer-Songwriter die Musiklandschaft mit seiner ungeschliffenen deutschsprachigen Rockmusik, die mal laut, mal leise, aber vor allem lässig ins Ohr geht. Beginn ist um 20 Uhr, das Ticket gibt es für je 15 Euro.

Jazz an der Vorburg mit
“Wir hatten was mit Björn“

Wer die Jazz-Matineen schon vermisst hat, kann sich auf Sonntag, 31. Juli, freuen, denn dann gastieren an der Vorburg „Wir hatten was mit Björn“. Die Sounds dieser Band klingen betörend, nackt und rau, dann wieder zart und intim. Als Zuhörer fühlt man sich zwischen der Band sitzend, so als seien die Klänge dicht am Ohr, fast im Kopf und dann im Herz. Es sind Lieder, die man auf dem Boden liegend hören will, die die Kälte vertreiben, der Zeit den Vogel zeigen und vom Menschsein erzählen. Los geht es um 11 Uhr, das Ticket ist für je fünf Euro zu haben.

Märchen zum Schmunzeln und Träumen erwarten junge und erwachsene Besucher am 20. und 21. August beim Parkfest im Herminghaus-Park. Stündlich zwischen 12 und 18 Uhr können im Märchen-Tipi Kinder und ihre Begleiter den poetischen Geschichten lauschen. Der Eintritt ist frei.

Wenn am 18. September das Schlangenfest im Velberter Zentrum zahlreiche Familien anzieht, dann dürfen sich alle Kinder auf Ingas Garten freuen. Bereits 2021 hat der Sänger Heiko Fänger bei seinem Mitmach-Konzert an der Vorburg Jung und Alt gleichermaßen begeistert. Der Eintritt ist frei.

kulturloewen.de