Velbert : Velbert plant Weihnachtsmarkt Am Offers

Vielerorts wird angesichts der wieder steigenden Gefahr einer Corona-Infektion und der damit verbundenen Schutzvorschriften auf die Ausrichtung traditioneller vorweihnachtslicher Märkte in diesem Jahr verzichtet.

Beispielsweise wird es in Wülfrath keinen Herzog-Wilhelm-Markt geben und auch der Pfarrcäcilienchor Hardenbertg-Neviges wird kein Budendorf vor dem Mariendom aufbauen. Aber für Velbert plant das Stadtmarketing vorerst weiter an der Wiederbelebeung des seit 2017 im Zentrum pausierenden Weihnachtsmarktes. Auch durch einer Besucher-Steuerung soll ein stimmungsvoller Besuch des von der Stadt mit der Werbegemeinschaft „Velbert aktiv“ geplanten Marktes auf dem Platz Am Offers an den ersten beiden Adventswochenenden, jeweils von Freitag bis sonntag, möglich sein.

Abstand und Steuerung
des Besucheraufkommens

„Vereine, Gastronomen und Einzelhändler sind herzlich eingeladen, die Weihnachtshütten mit Leben zu füllen. Der Weihnachtsmarkt wird selbstverständlich nach den geltenden Corona-Regeln umgesetzt. Weniger Stände, ausreichend Abstand und eine Steuerung des Besucheraufkommens auf dem Platz sind das Gebot der Stunde. Wir wollen es den Besuchern des Weihnachtsmarkts Am Offers besonders gemütlich machen und möchten, dass sich die Menschen bei uns wohl und sicher fühlen“, so Olaf Knauer, Abteilungsleiter Stadtmarketing.

In wenigen Wochen beginne die gemütliche Advents- und Weihnachtszeit. Neben Plätzchenbacken, Wunschzettelschreiben und der Vorfreude auf das Christkind gehöre der Besuch eines Weihnachtsmarkts für viele Menschen einfach dazu. In den drei Velberter Stadtbezirken gab es in den vergangenen Jahren zahlreiche kleinere und größere Weihnachtsmärkte, die alle ihren besonderen Zauber haben und Jahr für Jahr Velberter aber auch Gäste aus dem Umland lockten. Das Fehlen eines solchen Angebots in Velbert-Mitte sei von zahlreichen Bürgern schmerzlich vermisst worden. „Nach einer kreativen Pause und einer Phase der Orientierung und Neuausrichtung wollen wir wieder einen Weihnachtsmarkt in der Velberter Innenstadt etablieren. Der neu gestaltete Platz Am Offers bietet ideale Voraussetzungen dafür“, erläutert Bürgermeister Dirk Lukrafka. Mit diesem Markt soll gerade in diesen schwierigen Zeiten ein zusätzlicher Akzent gesetzt und Leben in die Innenstadt gebracht werden. Durch die zentrale Lage lasse sich der Marktbesuch gut mit den Weihnachtseinkäufen vor Ort verbinden.

In Kooperation mit „Velbert aktiv“ plant das Stadtmarketing einen klassischen Weihnachtsmarkt mit eigens dafür von der Stadt angeschafften hochwertigen Verkaufshütten und Unterständen. Der Markt Am Offers soll so in ansprechender, gemütlicher und einheitlicher Optik erstrahlen. Weihnachtliche Köstlichkeiten, wie beispielsweise Glühwein, Reibekuchen, Crêpes und deftige Champignons, werden ebenso zu finden sein wie die eine oder andere Geschenkidee.

Stadtmarketing bittet um Anmeldung bis zum 6. November

Vom 27. bis 29. November beziehungsweise 4. bis 6. Dezember ist geöffnet. Wer eine Weihnachtshütte belegen und seine Waren anbieten möchte, erhält beim Stadtmarketing Velbert weitere Informationen. Ansprechpartnerin ist Daniela Hantich, Telefon 02051/26 24 86, oder unter daniela.hantich@velbert.de per E-Mail. Anmeldungen werden bis zum 6. November entgegen genommen.

Mehr zu den Teilnahmebedingungen und Sicherheits- sowie Hygienemaßnahmen gibt es über Facebook und auf:

stadtmarketing.velbert.de