Velbert Morag Partnerstadt Städtepartnerschaft

Velbert : Die Städte Velbert und Morag besiegeln ihre Partnerstadt

Zum Festakt kam auch der polnische Generalkonsul Wawrzyniak.

Im Deutschen Schloss- und Beschägemuseum wurde gestern im Rahmen eines feierlichen Empfangs die Partnerschaftsurkunde zwischen Velbert und dem polnischen Morag unterzeichnet. „Wir haben diesen Ort gewählt, weil das Museum symbolisch nicht nur für die Vergangenheit, sondern auch für die Zukunft steht, für die Menschen und die Industrie, die in Velbert angesiedelt sind und die für Internationalität stehen“, begründete das Velberter Stadtoberhaupt Dirk Lukrafka die Wahl des Ortes.

Er sagte weiter: „Wir wollen gemeinsam in die Zukunft schauen, die von der Versöhnung zwischen den beiden Ländern und Völkern getragen wird. Angesichts der vielen Menschen in Velbert mit polnischen Verbindungen ist dieser Tag von großer Bedeutung für Jung und Alt.“ Morags Bürgermeister Tadeusz Sobierajski: „Wir fühlen uns innerhalb der Gemeinschaft als völlig gleichberechtigt.“ Auf den Tag genau vor 15 Jahren trat Polen der Europäischen Union bei. Sobierajskis Dank ging auch an Alt-Bürgermeister Heinz Schemken, der sich um diese Partnerschaft bemüht hatte. Sie wird bereits seit drei Jahren von Jugendlichen genutzt, die dabei einen anderen Blick auf das jeweils andere Land erhielten.

Die Eigenheiten des jeweils anderen Landes kennenlernen

„Das soll eine Partnerschaft nicht nur der Bürgermeister und Verwaltung werden, sondern vorwiegend den kulturellen, sportlichen und anderen Bereichen dienen, um die Eigenheiten des jeweils anderen Landes kennenzulernen“, wünscht sich Tadeusz Sobierajski. „Das ist gelebtes Europa“, freut sich Jakub Wawrzyniak. Der Kölner Generalkonsul der Republik Polen mahnte, dass die Freundschaft gepflegt werden muss und lud dazu ein, sein Heimatland zu sehen und zu schmecken. „Angesichts unserer Geschichte konnte uns nichts Besseres als Europa passieren. Deshalb ist die heutige Unterzeichnung sehr wichtig.“ Musikalisch wurde die Feier durch Musiklehrerin Petra Halfmann und Schüler des Berufskollegs Bleibergquelle umrahmt.

Morag, das frühere deutsche Mohrungen, ist eine Kleinstadt in der polnischen Woiwodschaft Ermland-Masuren. Der Ort mit 14 000 Einwohnern liegt im westlichen Teil der historischen Region Ostpreußen am Ostrand der Eylauer Seenplatte. Nach Châtellerault in Frankreich, Corby in England, Igoumenista in Griechenland und Podojeva im Kosovo ist Morag die fünfte Partnerstadt Velberts. Seit 2017 pflegen Morag und Velbert freundschaftliche Beziehungen, die durch eine außerschulische Jugendbegegnung 2017 und 2018 vertieft wurde.

Mehr von Westdeutsche Zeitung