Velbert Besucher arbeiten sich beharrlich an den Trickschlössern ab

Velbert · Der Internationale Museumstag macht im Deutschen Schloss- und Beschlägemuseum seinem Namen alle Ehre.

Nur nicht aufgeben: Karsten Wassermann arbeitet am Museumstag in Velbert beharrlich an der Öffnung eines Trickschlosses.

Nur nicht aufgeben: Karsten Wassermann arbeitet am Museumstag in Velbert beharrlich an der Öffnung eines Trickschlosses.

Foto: Ulrich Bangert

„Hier sind noch weitere Ebenen, ich muss ein bisschen tiefer drücken!“ Karsten Wassermann hantiert bereits seit einiger Zeit an dem Trickschloss, aber die Schmuckschatulle will sich nicht öffnen lassen. Beharrlich arbeitet der Dorstener weiter mit dem Schlüssel, bis er endlich Erfolg hat. „Wir hörten im Radio von dem Museumstag und haben den mit dem Besuch des Trödelmarktes in Velbert verbunden“, sagt der Westfale, der mit seiner Frau zum ersten Mal das Deutsche Schloss- und Beschlägemuseum erkundet. Sandra Wassermann ist begeistert, dass sich die Besucher an vielen Schlösser ausprobieren können: „Das Museum ist klein, aber sehr interaktiv.“