Velbert Wunsch von 5000 Bürgern abgelehnt: Kita-Gebühren werden wieder eingeführt

Velbert · Der Haupt- und Finanzausschuss sieht keine Finanzspielräume – Parkplätze auf dem ehemaligen Hertie-Gelände stellt sich die Verwaltung nicht vor.

Ab 80 000 Euro jährlichem Familieneinkommen werden künftig wieder Kita-Gebühren erhoben. Die von 5000 Unterzeichnern unterstützte Petition gegen die Wiedereinführung lehnen CDU, Grüne, UVB, Velbert anders und Bürgermeister Dirk Lukrafka ab.

Ab 80 000 Euro jährlichem Familieneinkommen werden künftig wieder Kita-Gebühren erhoben. Die von 5000 Unterzeichnern unterstützte Petition gegen die Wiedereinführung lehnen CDU, Grüne, UVB, Velbert anders und Bürgermeister Dirk Lukrafka ab.

Foto: dpa/Bernd Thissen

Der Haupt- und Finanzausschuss hält an dem Ratsbeschluss fest, die vor drei Jahren abgeschafften Beiträge für die Velberter Kindertagesstätten teilweise wieder einzuführen. Mit dieser Maßnahme soll ein Beitrag dazu geleistet werden, das Defizit im städtischen Haushalt auszugleichen. Betroffen sind nur Eltern, deren Jahreseinkommen 80 000 Euro übersteigt. Die beiden letzten Kindergartenjahre vor der Einschulung bleiben aufgrund des NRW-Kinderbildungsgesetzes beitragsfrei.