Wülfrath : Überraschung für die fünfte Jahreszeit

Ein kleines bisschen Karneval feiert die DRK-Kita Farbenfroh und nimmt dabei auch die daheim gebliebenen Kinder mit.

. In der DRK-Kita Farbenfroh fliegen in diesen Tagen die Löcher aus dem Käse. Obwohl die Karnevalssession auf Grund der anhaltenden Corona-Pandemie nahezu abgesagt wurde, lässt eine kleine Gruppe von närrischen Jecken die fünfte Jahreszeit zumindest ein bisschen aufleben. „Wir haben die Kita ein bisschen geschmückt und die Kinder dürfen, wenn sie möchten, verkleidet kommen“, berichtet Erzieherin Stefania Lofcali. Eine wirkliche Karnevalsparty, die gibt es aber auch in der DRK-Kita nicht. „Wir wollen schließlich nicht, dass sich die Kinder, die aktuell Zuhause sind, benachteiligt fühlen“, erklärt die stellvertretende Einrichtungsleiterin Luisa Dell’Ernia, die sich dafür einen Karnevalsspaß für alle Kinder überlegt hat.
An drei Tagen – von Montag bis Mittwoch – können sich auch die daheim gebliebenen Kinder ein bisschen Konfetti-Stimmung nach Hause holen. Dafür haben die Erzieher bunte Überraschungstüten mit etlichen Utensilien für die kleine, eigene Haus-Party zusammengestellt. Von Ausmalbildern über Popcorn-Mais samt Gebrauchsanleitung, eine Tiermaske zum Selbermachen, Luftballons und Süßigkeiten bietet die kleine Überraschungstüte eigentlich alles Notwendige für eine jecke Sause.

Die ersten Kinder, die am Zaun und mit viel Sicherheitsabstand ihre Tüten entgegennehmen, sind sichtlich begeistert. „Ich möchte bitte eine grüne Tüte haben“, zeigt sich Lee-Roy beim Anblick der rund 80 Tüten entscheidungsfreudig. Und auch seine Kindergartenfreunde Moritz und Paul, die nur wenige Minuten später auf den Parkplatz der Kita ankommen, sind sichtlich begeistert von der bunten Überraschung.

„Die Erzieher haben sich schon im ersten Lockdown große Mühe gegeben. Das beweist auch die jetzige Aktion“, sagt die Mutter der beiden Jungs, die sich mindestens genauso über die Abwechslung für Zuhause freut. „Wir wollen nicht dass die Eltern das Gefühl bekommen, dass ihre Kinder etwas verpassen, wenn sie nicht bei uns sind“, ergänzt Luisa Dell’Ernia die Erklärung, warum auf eine echte Party verzichtet wird. „Und natürlich geben das auch die Corona-Verordnungen nicht her. Die Kinder spielen in ihren Gruppen und dürfen sich nicht mischen.“

Eigentlich herrscht zu dieser Zeit in der DRK-Kita Farbenfroh bereits lustige Ausnahmestimmung. „Alle Eltern beteiligen sich an einem großen Buffet, das wir im Flur aufbauen. Die Kinder dürfen sich dann den ganzen Tag nach Herzenslust bedienen“, verrät Stefania Lofcali, die auch von der großen Party in der Turnhalle schwärmt. „Dann drehen wir die Musik auf, tanzen und machen etliche Spiele. Leider ist das nicht möglich.“

Karnevalsmitmachlieder aus
einer übergroßen Musikanlage

Dafür hat sich ihre Gruppe eine Bastelaktion überlegt. „Wir haben schon im Vorfeld zwei große Clownsgesichter gebastelt und damit die Fenster geschmückt. Zudem haben wir Girlanden aufgehängt. So wirkt es zumindest ein bisschen bunter.“ Ihre Kolleginnen Serena Uselli, Nicole Rau und Katalin Beuker haben sich für die lustige Übergabe der Präsenttüten sogar karnevalistisch in Schale geworfen und Tierkostüme angezogen. Für die passende Schunkelstimmung sorgt hingegen eine übergroße Musik­anlage mit lustigen Karnevalsmitmachliedern, die gleichzeitig auch in der näheren Nachbarschaft gehört werden können. Für ein bisschen Karnevalsgefühl im Corona-Lockdown.