Neviges: Tönisheider stehen beim Fest im Fokus

Neviges : Tönisheider stehen beim Fest im Fokus

Der Bürgerverein lädt zum vierten Bürgerfest auf dem Kirchplatz und auf der Kirchstraße ein.

„Wir heißen natürlich nicht nur alle großen und kleinen Tönisheider willkommen, sondern gern auch Besucher aus der Nachbarschaft“, sagt Organisator Stefan Atzwanger. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern im Bürgerverein und den Vertretern der ortsansässigen Vereine und Einrichtungen hat der Stellvertretende Vorsitzende des BV wieder ein Programm aufgestellt, bei dem die teilnehmenden Institutionen nicht nur für Unterhaltung sorgen, sondern sich auch der Öffentlichkeit präsentieren.

Los geht es am Samstag, 28. September, um 18 Uhr mit Live-Musik der Nevigeser Band Jet-Set sowie DJ Andi. Nach Einbruch der Dunkelheit ist das Publikum zum „Rudelsingen“ eingeladen. Bis 22 Uhr will die Formation auf dem Kirchplatz für Stimmung sorgen. Der Eintritt ist frei.

Neue Gesamtschule ist erstmals mit einem Stand vertreten

Am Sonntag laden dann die Vereine zum Familienfest ein: Teilnehmer und Mitveranstalter sind neben dem Bürgerverein unter anderem der ASV Tönisheide, der SV Union Velbert, der Verein Wunschbriefe, die Karnevalsgesellschaft Zylinderköpp, die KAB sowie die beiden Kirchengemeinden, die Ortsgruppe des DRK, der Löschzug Tönisheide, die Stadtwerke Velbert, das Familienzentrum mit dem evangelischen und dem katholischen Kindergarten und der Schulverein der Gemeinschaftsgrundschule. Erstmals vertreten ist die neue Gesamtschule Neviges-Tönisheide. „Auf der Kirchplatzbühne gibt es Musik- und Tanzvorführungen. Wir freuen uns wieder auf den Auftritt der bekannten Starlight Musical Academy“, sagt Atzwanger. Dazu präsentieren sich die Vereine mit Info-Ständen und Spielaktionen. Auf die kleinen Gäste warten unter anderem Hüpfburg und Schminkaktion, Torwandschießen und ein Bewegungs-Parcours, ein Löschfahrzeug zur Besichtigung sowie die Bürgerfest-Rallye: „Auf einer Spielkarte, erhältlich am Stand des Bürgervereins, können sich Kinder die besuchten Spielaktionen abstempeln lassen. Im Anschluss gibt es eine Belohnung und die Aussicht auf einen tollen Preis bei der Schlussverlosung um 16 Uhr“, so Atzwanger.

Zwar hat der Bürgerverein auch dieses Mal wieder zahlreiche Mitstreiter gefunden, die Beteiligung ist jedoch nicht so groß wie in den Vorjahren, bedauert Monika Hülsiepen: „Die Terminverschiebungen hatten sicherlich einen Anteil daran“, glaubt die BV-Vorsitzende. Ursprünglich hatte der Bürgerverein das Fest für Anfang Juli geplant. Als bekannt wurde, dass zur gleichen Zeit in Velbert das „Street Food & Music Festival“ stattfinden sollte, entschloss man sich zur Verlegung in den September: „Das wirtschaftliche Risiko war uns zu groß“, erklärt Stefan Atzwanger. Da die Wochenenden im September schon mit anderen Veranstaltungen belegt waren, zudem eine Reihe von Teilnehmern in der ersten Monatshälfte verhindert war, hatte man das Bürgerfest auf das letzte September-Wochenende gelegt: „Wir hoffen, dass sich noch einige Vereine im letzten Moment entschließen teilzunehmen“, sagt Monika Hülsiepen. Außerdem hoffen die Organisatoren, dass zum Bürgerfest noch ein wenig vom schönen Wetter dieses Sommers übrig ist.

Mehr von Westdeutsche Zeitung