Wülfrath: Tipps für eine glückliche Beziehung

Wülfrath : Tipps für eine glückliche Beziehung

Anlässlich des Tages der Liebenden hat sich die WZ in Wülfrath auf die Suche nach passenden Ratschlägen begeben.

Valentinstag. Der Tag der Verliebten. Mit der rosaroten Brille scheint das Glück perfekt, doch was ist das Geheimnis für eine lange und glückliche Beziehung? Wir haben uns bei den Wülfrathern umgehört und ganz unterschiedliche Tipps für eine Beziehung mit Zukunft
erhalten.

Vera Fendel war 63 Jahre verheiratet. Rückblickend betrachtet war gegenseitige Rücksichtnahme ihr Schlüssel zum Glück. „Aber man muss auch mal Nein sagen dürfen“, ist sich die Seniorin sicher, die der Meinung ist, dass die Jugend heute viel schneller Beziehungen beendet, als es in ihrer Generation Gang und Gebe war. „Was sicherlich auch daran liegt, dass sich die Gesellschaft geändert hat“, ist sich eine weitere Wülfratherin sicher, die namentlich nicht erwähnt werden möchte. „Waren die Frauen damals von ihren Männern abhängig, sind sie heute wesentlich selbstständiger.“ Ihr Tipp für eine glückliche Beziehung klingt einleuchtend: „Niemals mit Streit ins Bett gehen.“ Worte, die auch Peter Klückmann beherzigt hat. Er war 32 Jahre glücklich verheiratet und weiß, dass Dinge niemals unausgesprochen bleiben dürfen. „So habe ich es all die Jahre gehalten“, erinnert sich der Wülfrather. Für Wolfgang Cüppers ist es die Kompromissbereitschaft, die eine Beziehung am Leben hält. „Aufeinander zugehen und sich gegenseitig Freiraum geben“, zählt er weitere Schlüsselargumente für ein glückliches Miteinander auf.

Für Norbert Romeyke ist wichtig, sich immer die Wahrheit zu sagen. „Nur wenn die Wahrheit mein Gegenüber verletzen würde, darf man diese auch mal für sich behalten“, ist sich der Pensionär sicher. Für Gaby Sonntag ist die gemeinsame Freizeitgestaltung wichtig. „Es ist schön, wenn man seine Freizeit gerne zusammen verbringt und die gleichen Interessen hat. So gehen einem auch niemals die Gesprächsthemen aus“ findet sie.

Man sollte niemals
aufhören, zu kuscheln

Marina Henschel hat gleich einen ganzen Katalog an Tipps parat. „Es ist mir wichtig, dass wir zusammen lachen können und beim Streit auch mal nachgeben. Zu jeder Zeit füreinander da zu sein, respektvoll miteinander umgehen und sich immer wieder kleine Überraschungen schenken, macht meine Beziehung so besonders“, ist sich die junge Wülfratherin sicher und ergänzt, dass man niemals aufhören sollte zu kuscheln.

Verschenken die Wülfrather denn an diesem Tag auch gerne Rosen? „Das kann man gar nicht mehr mit Gewissheit sagen, oft werden auch bunte Frühlingsblumen gekauft“, berichtet Carmen Rührich vom Blumenladen im Angermarkt. „Von Jahr zu Jahr ist die Nachfrage nach Rosen ganz unterschiedlich.“ Die Verkäuferin räumt zudem mit dem Vorurteil auf, dass der Valentinstag eine Erfindung der Blumenläden sei und die Preise speziell an diesem Tag angehoben werden. „Die Preissteigerung fängt bereits bei den Großhändlern an und wir müssen uns daran orientieren“, gibt sie wieder. „Ein ähnliches Phänomen ist beispielsweise auch an Muttertag zu beobachten.“ Einen abschließenden Tipp für eine glückliche Beziehung hat Carmen Rührich auch noch: „Eine glückliche Beziehung liegt an dem richtigen Partner“, ist die Wülfratherin überzeugt. „Man braucht einen Menschen an seiner Seite, der genauso tickt, wie man selbst.“