Thomas Küppers - Ein Pirat wechselt die Partei

Thomas Küppers - Ein Pirat wechselt die Partei

Thomas Küppers hat sich der neuen Partei „Neue Liberale“ angeschlossen. Eine Ortsgruppe Velbert ist in Planung.

Velbert. Thomas Küppers (38), Arzneimittel-Sicherheitstechniker aus Velbert, ist Mitglied der vergangenen Monat in Hamburg gegründeten Partei „Neue Liberale“. Im WZ-Gespräch erklärt er, was die Partei ausmacht und warum er keine Lust mehr auf die Piraten hat.

Herr Küppers, wie sind die „Neuen Liberalen“ entstanden?

Thomas Küppers: Angestoßen wurde die Idee von ehemaligen Mitgliedern der FDP aus Hamburg, denen die sozialen Themen in ihrer alten Partei nicht genug waren. Da es in Deutschland keine passende Alternative gab, wurde eine neue Fraktion ins Leben gerufen. Beim Gründungsparteitag letzten Monat konnten wir bereits 150 Teilnehmer verzeichnen.

Was ist der Leitgedanke der „Neuen Liberalen“?

Küppers: Der starke Freiheitsgedanke ist dominierend. Wir möchten den Wohlstand in Deutschland verteidigen und den Kerngedanken der sozialen Marktwirtschaft aufrecht erhalten.

Sie sind gleichzeitig auch Mitglied bei den Piraten. Wie ist das möglich?

Küppers: Die „Neuen Liberalen“ erlauben eine Doppelmitgliedschaft. Bei den Piraten bin ich Themenbeauftragter für Sozialpolitik, allerdings habe ich bereits im März meinen Rücktritt angetreten. Durch Zeitungsberichte habe ich von den „Liberalen“ erfahren und mich entschlossen, wirklich soziale Politik zu machen. Beide Parteien erlauben eine Doppelmitgliedschaft.

Was stört Sie denn an den Piraten?

Küppers: Bei den Piraten gibt es viele Krawall- und Wutbürger. Das Image der Partei ist nicht das Beste, damit möchte ich nicht in Verbindung gebracht werden. Ich will sozial-liberale Politik machen.

Wird es die „Neuen Liberalen“ auch bald in Velbert geben?

Küppers: Eine Ortsgruppe Velbert ist geplant. Zuerst bauen wir aber den Bergischen Kreis auf, da haben wir im Moment schon sechs Mitglieder. Auch in Hattingen und Wuppertal gibt es Anhänger. Außerdem weiß ich von vielen Piraten aus NRW, dass sie überlegen zu wechseln.

Wie wird es mit der Partei weiter gehen?

Küppers: Zuerst einmal muss eine stabile, funktionstüchtige Partei aufgebaut werden. Wir wollen nicht den gleichen Fehler wie die Piraten machen und direkt in den Bundestag stürmen, sondern zuerst ein solides Fundament schaffen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung