TC Ford: Herren 30/1 halten Aufstiegskurs

Gleich fünfmal gingen Teams des Clubs am jüngsten Spieltag als Sieger vom Tennisplatz.

Wülfrath. Die in der Bezirksliga antretende Herren 30/1 des Tennis-Clubs Ford Wülfrath musste jüngst beim ambitionierten Team des SV Bayer Wuppertal antreten. Trotz dreier verletzter und einiger verhinderter Spieler überraschte die Kalkstädter mit einem 6:3-Sieg positiv und bleiben als Tabellenzweiter im Aufstiegsrennen.

Nachdem Sven Eichenmüller, Christian Huning, Jonathan Winterberg und Marc Pohl in den Einzeln erfolgreich waren und das Team etwas überraschend mit 4:2 in Führung lag, benötigte der TC Ford nur einen Punkt zum Gesamtsieg. Zunächst sah es jedoch nicht danach aus. In allen Doppeln lagen die Wülfrather zurück. Doch die Paarungen Sven Eichenmüller/Tobias Utech und Christan Huning/Jonathan Winterberg konnten sich doch noch steigern und beide Punkte einfahren. Lediglich Thomas Utech musste sich an der Seite von Martin Berger, der angeschlagen in die Partie gegangen war, dem starken Gegner geschlagen geben.

Das nächste Spiel findet am Samstag, 17 Juni auf der eigenen Anlage an der Röntgenstraße gegen SSV Bergisch Born statt, bevor die letzten beiden Spiele auswärts, bei Blau-Weiß Remscheid und dem TSC Hilden ausgetragen werden müssen. Vor allem das Spiel beim Spitzenreiter in Remscheid ist richtungsweisend.

Auch die Herren 30/2 konnten auswärts gewinnen. Die Jungseniorenmannschaft trat zum vorletzten Spiel beim TC Gruiten an und fuhr einen ungefährdeten Sieg ein. Zum Mann des Tages avancierte dabei Kay Bügel. Der nach Gewinn seines überhaupt ersten Medenspiels am vorangegangenen Spieltag auch diesmal keine Gnade mit seinem Gegner kannte und ohne Punktabgabe gewann.

An der Seite von Jan-Gerd Neuhaus, der durch die geschickte Aufstellung maßgeblich zum Sieg beitrug, war Bügel auch im Doppel mit 6:0 und 6:0 siegreich. Zum Gesamterfolg trugen zudem Christian Ledwoch — ebenfalls ohne Punktverlust — und Tim Altmann bei den Einzeln sowie die Paarungen Andreas Kreutz/Mark Rickert, der nach langer Verletzungspause wieder eingreifen konnte, bei. Das letzte Spiel findet für das Team am Sonntag, 18. Juni auf der heimischen Anlage statt.

Die Herren 40/2 hatten das Team von Elberfelder TC zu Gast. Bei strahlendem Sonnenschein lieferte das Team eine solide Leistung ab und besiegte die Gäste aus der Schwebebahnstadt 9:0. Es spielten: Peer-Gynt Schwarz, Helmut Gösl, Matthias del Longo-Stahl, Thomas Brungs, Hakki Dogan, Siegmund Richter.

Über einen klaren Heimsieg konnten sich auch die Damen 30 freuen. Sie feierten einen auch in der Höhe verdientes 7:2 gegen BW Remscheid und sicherten sich somit den Klassenerhalt. Es spielten: Daniela Rickert, Dina Jäger, Jutta Henrich, Anne Steinke und Sabine Franz, Tina Schulten, Birgit Hasse.

Einem Befreiungsschlag landeten die Herren 60 des Clubs in der Verbandsliga: Das bis dahin erfolglose Team konnte am vorletzten Spieltag den ersten Sieg der Saison einfahren. Es gewann 8:1 bei der BS Düsseldorf.

Am 24. Juni kommt es im Heimspiel gegen den TC Blau-Weiß Wickrath, der derzeit den 4. Platz belegt zum Show-Down. Ein Sieg ist nötig, um sich der Abstiegsängste zu entledigen. HBA

tcfw.de