Streit in Velbert eskaliert - Junger Mann krankenhausreif geschlagen

Festnahme : Streit in Velbert eskaliert - Junger Mann krankenhausreif geschlagen

Im Streit um Geld und Drogen ist ein 26-Jähriger in Velbert zusammengeschlagen und ausgeraubt worden. Einen Verdächtigen konnte die Polizei festnehmen.

Ein 26-jähriger Velberter ist am späten Montagabend von zwei Männern schwer verletzt und ausgeraubt worden.

Laut Polizei wurde sie gegen 22.15 Uhr von Anwohner zu einem Kreisverkehr an der Bahnhofstraße in Velbert alarmiert. Dort stritten sich mehrere Männer lautstark. Diese Auseinandersetzung sei dann kurz darauf eskaliert, wie die Zeugen berichten, hätte ein Mann den 26-Jährigen zu Boden gedrückt während ein anderer auf ihn eingeschlagen und ihn getreten hätte.

Vor Ort fanden Polizeibeamte den schwer verletzten jungen Mann auf dem Boden. Er gab an von zwei Bekannten zusammengeschlagen worden zu sein. Außerdem hätten die Männer ihn auch ausgeraubt. Auslöser sei ein Streit um Geld und Drogen gewesen. Er wurde zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizei konnte einen der beschuldigten Männer an seiner Wohnung in Velbert antreffen. Der 29-Jährige ist vorbestraft und wurde festgenommen. Möglicherweise wird er noch am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt. Sein mutmaßlicher 31-jähriger Mittäter konnte bisher noch nicht gefunden werden. Gegen beide wurde ein Strafverfahren wegen schweren Raubs und gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

(red)