1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

Stadtradeln in Velbert: 432 Radler legen 108 000 Kilometer zurück

Beim Velberter Stadtradeln wird das Ergebnis des Vorjahres deutlich übertroffen : 432 Radler legen 108 000 Kilometer zurück

Das Stadtradeln ist in Velbert Anfang Oktober zu Ende gegangen. Ziel der Kampagne ist es, privat und beruflich – alleine oder im Team – viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen, sodass ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet und ein Zeichen für die Förderung des Radverkehrs in der Schlossstadt gesetzt wird.

Diesmal gingen im Aktionszeitraum 432 Teilnehmende an den Start und radelten insgesamt 108 567 Kilometer, es wurden so rund 16 Tonnen an klimaschädlichen Emissionen vermieden. Damit wurde das Ergebnis des Vorjahres deutlich übertroffen: 2019 hatten 307 Teilnehmende 71 749 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt und so 10,2 Tonnen des Treibhausgases CO2 vermieden.

Die beste Einzelleistung aller Beteiligten wird mit einer Ehrenurkunde und einem Preis belohnt. Beides geht an den aktivsten Einzelradler, Jost Schumski, der es auf stolze 2464 Kilometer brachte.

Alle Radler die mindestens 50 Kilometer abgestrampelt haben, hatten zudem die Chance auf Gewinne, die unter ihnen verlost wurden. Alle die einen Preis gewonnen haben, wurden bereits informiert und können zum Abholen ihres Gewinns einen individuellen Termin vereinbaren.

Rege Resonanz bei
Velberter Schulklassen

Auch die Platzierungen und die Gewinner der Schulklassen stehen fest. Ganz oben auf das Siegerpodest schafften es die „Sende-Radler“ von der 7b des Gymnasiums Langenberg mit 2618 Kilometern, die zur Belohnung 200 Euro Preisgeld erhalten. Die erstplatzierte Klasse erhält in den nächsten Tagen zudem Besuch von Bürgermeister Dirk Lukrafka. Er wird die Siegerurkunde und den Scheck überreichen und hierzu mit dem Fahrrad anreisen.

Die Plätze zwei bis vier belegen das Geschwister-Scholl-Gymnasium-Team der 5a mit 2219 Kilometern, die 6b der Gesamtschule Velbert-Neviges mit 1635 Kilometern und die Grundschule Kuhstraße mit 1055 Kilometern. Für diese Teams gibt es Preisgelder von 100, 75 und 50 Euro.

Losglück hatte auch die Gesamtschule Neviges

Darüber hinaus hatten alle Schulklassen die Chance, einen weiteren von vier tollen Preisen zu gewinnen. Losglück hatte hier die Grundschule Kuhstraße, die Schüler dürfen einen Ausflug zum Waldkletterpark in Langenberg unternehmen. Auf einen Theater- oder Musicalbesuch darf sich die 6c der Gesamtschule Velbert-Neviges freuen und der Gutschein für die Nutzung der Soccer- oder Beachvolleyball-Plätze geht an das Team EF Erdmann vom Gymnasium Langenberg. An einer geführten Bachexkursion dürfen die Schüler der 5d der Gesamtschule Velbert-Neviges teilnehmen. Alle anderen Klassen müssen nicht enttäuscht sein, im nächsten Jahr können auch sie wieder gewinnen. Das Statradeln wird es auch 2021 geben.

Die Koordinierungsstelle Klimaschutz, die die Aktion für Velbert organisiert, bedankt sich bei allen Teilnehmenden für das Engagement, den gezeigten sportlichen Ehrgeiz und die vielen geradelten Kilometer. Der Dank geht auch an die großzügigen Sponsoren, denn die zur Verfügung gestellten Preise haben Anreiz zum Mitradeln geboten und für große Freude gesorgt. Die Koordinierungsstelle Klimaschutz, weist darauf hin, dass weiterhin die Wege zur Arbeit oder sonstige Strecken mit dem Fahrrad zurückgelegt werden können. Dabei sollten Radfahrende in der kälteren und dunklen Jahreszeit jedoch unbedingt auf die richtige Ausstattung und Kleidung achten. Der Appell richtet sich vor allem an alle Eltern und Erziehungsberechtigten, damit Kinder und Jugendliche jederzeit so sicher wie möglich mit dem Fahrrad unterwegs sind. Hilfreiche Tipps zu diesem Thema sind unter anderem auf den Internet-Seiten des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) zu finden. Im Netz gibt es auch mehr zum Stadtradeln:

adfc.de

stadtradeln.de