1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

SPD-Fraktion will Maßnahmen zur Rettung von Insekten beschließen

SPD-Fraktion will Maßnahmen zur Rettung von Insekten beschließen

Das Thema soll in den Fachausschüssen diskutiert werden.

Velbert. Die SPD-Fraktion macht das Inseketensterben zum politischen Thema: Der Stadtrat soll bei seiner nächsten Sitzung am 3. Juli beschließen, das Thema auf die Tagesordnungen der fachlich betroffenen Ausschüsse in der nächsten Sitzungsrunde zu setzen. Die Sozialdemokraten fordern, dazu jeweils Vertreter der Biologischen Station Haus Bürgel aus Monheim und des Entomologischen Vereins Krefeld einzuladen werden.

„Der Ausschuss für Umwelt-, Landschafts- und Naturschutz (Ulan) des Mettmanner Kreistages hat sich in der jüngsten Sitzung mit diesem Thema intensiv befasst und die Gefahren aufgezeigt, die aus der aktuellen Situation entstehen können. Dazu haben im Ulan Vertreter der Biologischen Station Haus Bürgel und des Entomologische Vereins auf Basis wissenschaftlicher Untersuchungen die Situation dargestellt und weiterführende Handlungsempfehlungen gegeben. Der Ulan hat dies über alle Fraktionen hinweg als sehr wichtig und zielführend gesehen. Um dies nicht nur für den Kreis Mettmann transparent zu machen und um eine wirkliche Verbesserung der Situation herbeizuführen, ist es nach Auffassung der SPD-Fraktion zwingend notwendig, dies auch in den kreisangehörigen Städten zu diskutieren und daraus lokale Maßnahmen zu entwickeln“, für SPD-Fraktionsvorsitzender Rainer Hübinger zur Begürndung aus. Seine Fraktion schlägt vor, den Vertretern von Haus Bürgel und des Entomologischen Vereins die Gelegenheit zu geben, dieses Thema dem Rat vorzustellen, um eine möglichst breite Wahrnehmung des Problems zu erreichen. Sicherlich könne dieser Vortrag auch im Verwaltungsrat der Technischen Betriebe Velbert und im Umwelt- und Planungsausschuss erfolgen. HBA/Foto: Pleul/dpa