SPD-Abgeordnete schaut kleinen Forschern über die Schulter

SPD-Abgeordnete schaut kleinen Forschern über die Schulter

Kerstin Griese besuchte die Nevigeser Kita „Das Kinderreich“.

Neviges. „Ich wollte ja schon anlässlich zum ,Tag der kleinen Forscher’ kommen, aber das musste ich wegen einer Sondersitzung zum Brexit absagen“, bedauerte die Bundestagsabgeordnete Kerstin Griese. „Jetzt freue ich mich, dass ich im Rahmen meiner Sommertour vorbei kommen kann“, sagt die SPD-Politikerin und nimmt auf einem der kleinen Stühlchen in der Kita „Das Kinderreich“ Platz.

Lenny schaut ganz gebannt in ein Mikroskop und betrachtet die vergrößerte Oberfläche eines grünen Blatts aus dem Garten. „Da sind ganz viele Härchen“, stellt der Fünfjährige fest und macht den hohen Besuch neugierig: „Da muss ich auch mal reingucken.“ Nebenan lässt Melanie Bollmann einige Rosinen in ein Glas mit Leitungswasser und eines mit Sprudelwasser fallen. Während beim stillen Wasser die eingetrockneten Weintrauben auf dem Glasboden liegen bleiben, bilden sich beim Sprudel kleine Luftbläschen, mit denen die Rosinen nach oben getrieben werden. „Schaut euch die Oberfläche der Rosinen an, die ist ganz rau, deshalb heftet sich dort die Luft an und hebt die Rosine hoch“, erklärt die Erzieherin das Phänomen.

Wasser ist bei den kleinen Forschern ein großes Thema. „Wir haben dank großzügiger Spenden kürzlich unsere Wasserspielanlage in Betrieb nehmen können“, informierte Kita-Leiterin Silke Angenendt die Abgeordnete und stellte die Gemüse und Salatbeete vor. „Auch in diesem Bereich forschen unsere Kinder gerne, jeden Tag gehen sie zum Salat und schauen, ob er gewachsen ist.“ Bald erhalten die kleinen Forscher eine richtige Experimentierecke.

Beim Rundgang durch das Haus und über das Außengelände war Pfarrer Detlef Gruber von der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde dabei, dem Träger des Kindergartens. Er nutzte die Gelegenheit, um sich bei Kerstin Griese persönlich für deren Einsatz zu bedanken, dass Bundesmittel für die Sanierung der Stadtkirche flossen. Wenn es nach der Bundestagsabgeordneten geht, sollen bald weitere Gelder aus Berlin nach Neviges gelangen, damit das Dach der Wallfahrtskirche abgedichtet wird.

Pfarrer Gruber lädt Kerstin Griese zum alternativen Weihnachtsmarkt am dritten Adventswochenende ein. Dann soll der endgültige Abschluss der Sanierung der Stadtkirche gefeiert werden. „An diesem Wochenende tagt die Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland, wo ich auch Mitglied bin“, sagt Griese, „aber wenn die Feier am 10. Dezember ist, könnte es gehen.“

Mehr von Westdeutsche Zeitung