Sparkasse unterstützt Vereine in Velbert mit 110 000 Euro

Sparkasse unterstützt Vereine in Velbert mit 110 000 Euro

PS-Lose verhelfen Lotterie-Teilnehmern zum Geldsegen. Der Zweckertrag unterstützt das ehrenamtliche Engagement vor Ort.

Velbert. Viele strahlende Gesichter gab es gestern in der Hauptstelle der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert, als Vorstandsvorsitzender Jörg Buschmann Spendenschecks im Gesamtwert von 110 000 Euro verteilte. „Aufgrund der vielen Vereine haben wir diesmal mit der Übergabe der Spenden im Januar angefangen. Ich finde, so beginnt das Jahr ganz gut“, scherzte Jörg Buschmann.

Vor den Vertretern von 39 Velberter Vereinen und Institutionen erläuterte der Sparkassenvorstand, dass sein Haus nicht so einfach das Füllhorn ausgießt. „Dinge, die gefördert werden sollen, werden erst einmal geprüft. Wir wissen, dass viele Vereine nicht auf Rosen gebettet sind und Unterstützung brauchen“, so Buschmann, der das ehrenamtliche Engagement in den Vereinen lobte, ohne das es nicht das breite Angebot für die Gesellschaft gäbe.

„Das ist ganz, ganz wichtig. Wenn ich nur daran denke, was die Kinder in den Mannschaften alles lernen. Zwar wird denen der aktuelle Torerfolg wichtiger sein als die Herausbildung von Toleranz und vielen anderen Fähigkeiten. Mein Dank geht daneben an die vielen treuen PS-Sparer, die es uns erst ermöglichen, helfen zu können. Inzwischen wachsen wir sogar wieder leicht“, stellte er fest.

Einen Wunsch richtet Buschmann an die Vereinsvorstände: „Bitte nur alle zwei Jahre einen Antrag stellen, sonst können wir die Flut nicht bewältigen.“ Vielfach sind es ganz alltägliche Dinge, für die eine Spende beantragt wurde. „Wir brauchen neue Computer für den Spielbetrieb“, beschreibt Hauptgeschäftsführer Dieter Blobel den anstehenden Bedarf des SV Union Velbert. „Die Lautsprecheranlage muss auch erneuert werden“, fügt er hinzu. Beim Nevigeser Turnverein profitieren die Bodenturner von der Zuwendung. „Wir beschaffen eine zwölfmal zwölf Meter große Bodenturnmatte“, kündigte Vorsitzender Thomas Stockter an.

„Der Rhythmus-Parentenchor kann jetzt das lang ersehnte elektrische Klavier anschaffen“, freut sich Brigitte Hagling. Der CVJM-Posaunenchor Tönisheide muss für neue Noten und Instrumente sorgen. Der Nevigeser Tennisclub (NTC) kann die Finanzspritze gut gebrauchen, um das Clubhaus zu renovieren und neu zu möblieren. Die Hardenberger Schützen investieren die Finanzspritze in neue Sportbekleidung. Der Roll-Sport-Club (RSC) Neviges braucht neben Rollschuhen neue Kostüme und Kulissen, mit denen die Zuschauer der Musicals in eine Zauberwelt versetzt werden.

Einen ganz wichtigen Beitrag zur Ausstattung von Einrichtungen leisten die Fördervereine, was den Verantwortlichen bei der Sparkasse durchaus bewusst ist. So erhalten die Förderer des evangelischen Kindergartens „Das Himmelreich“ Geld, um die Ausstattung des kürzlich eröffneten Forscherraums sicherzustellen. Bei der Kindertagesstätte „Unterm Regenbogen“ auf Tönisheide kann nun eine Markise beschafft werden, um die Kleinen vor praller Sonne zu schützen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung