1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

Schüler kollabieren bei Sportfest in Velbert-Langenberg​

Velbert-Langenberg : Schüler kollabieren beim Sportfest

Retter leisten mehr als 30 Betroffenen Hilfe.

Auf dem Sportplatz am Gymnasium Langenberg an der Panner Straße ist es am Donnerstagmittag zu einem umfangreichen Rettungseinsatz gekommen: Nach Angaben der Feuerwehr Velbert waren bei hochsommerlichen Temperaturen insgesamt zwölf Menschen bei einem Sportfest kollabiert und mussten behandelt werden, weitere 20 Personen galt es nach Sichtung zu betreuen.

Um 12.58 Uhr waren der Leitstelle des Kreises Mettmann zunächst zwei kollabierte Personen gemeldet worden. Nach Eintreffen des ersten Rettungswagens bestätigte die Besatzung die Meldung und gab an, vorerst sieben verletzte Personen vorgefunden zu haben, jedoch sei mit Weiteren zu rechnen, da auf dem Sportplatz mehrere Schülerinnen und Schüler über Unwohlsein und Schwindel klagten und teilweise kollabiert seien. Umgehend wurden weitere Rettungsmittel aus Velbert, Hattingen sowie Heiligenhaus und Ratingen hinzugerufen.

Zudem wurde der Löschzug der hauptamtlichen Wache Velbert, die Leitende Notärztin, der B-Dienst der Stadt Ratingen, als Organisationsleitung Rettungsdienst, der Ratinger Gerätewagen „Rettung“ und die Polizei zum Einsatz hinzugezogen.

Wegen der Vielzahl der betroffenen Personen wurde auch die Notfallseelsorge zur Betreuung und ein klimatisierter Linienbus zu der Einsatzstelle nachgefordert. Aus Reserven der nahegelegenen Schule wurden größere Mengen Trinkwasser zur Erstversorgung herbeigeschafft.

Nachdem alle Patienten durch die Notärztin und das Rettungsdienstpersonal gesichtet waren, wurde ihr Transport in umliegende Krankenhäuser organisiert und durchgeführt. Weitere Betroffene wurden durch ihre Eltern abgeholt oder konnten selbstständig den Heimweg antreten.

Alle Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes waren um 15 Uhr wieder einsatzbereit. Seitens der Feuerwehr Velbert waren insgesamt 35 Kräfte im Einsatz.