Velbert/Wülfrath: Saisonbedingt mehr Arbeitslose

Velbert/Wülfrath : Saisonbedingt mehr Arbeitslose

In Velbert und Wülfrath sind jetzt 3306 Menschen auf der Suche nach Arbeit.

Im vergangenen Monat waren kreisweit 14 923 Menschen arbeitslos gemeldet, 276 mehr als im Juni, darunter 211 Jugendliche. Die Arbeitslosenquote steigt auf 5,7 Prozent im Kreis Mettmann. Mehr als 4100 Arbeitskräfte werden von den Unternehmen gesucht.

„Im Juli melden sich in der Regel die Auszubildenden arbeitslos, die nach der Abschlussprüfung nicht von den Unternehmen übernommen werden konnten. Dadurch nimmt die Jugendarbeitslosigkeit zu und führt zu einem Anstieg der Arbeitslosigkeit insgesamt. Diese Entwicklung ist auch aktuell zu beobachten. Erfahrungsgemäß werde die jungen Fachkräfte schon nach kurzer Suche eine neue Stelle finden“, erklärt Karl Tymister, Chef der Agentur für Arbeit Mettmann. 1109 junge Menschen zwischen 15 und 24 Jahren sind derzeit arbeitslos gemeldet.

Im Juli meldeten die Unternehmen im Kreis der Arbeitsagentur 1018 neue Stellen, 17 mehr als im Juni, aber 87 weniger als vor einem Jahr. Insgesamt sind damit im Juli 4134 freie Stellen im Angebot, das sind vier Stellen mehr als im Juni und 195 Stellen mehr als vor einem Jahr.

In der Agentur für Arbeit Velbert, die die Städte Velbert, Wülfrath und Heiligenhaus umfasst, sind im Juli 4158 Menschen arbeitslos. Das sind 137 mehr als im Juni und 17 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote für die Geschäftsstelle steigt von 5,7 Prozent im Juni auf nun 5,9 Prozent (Juli 2018: 5,9 Prozent). 1042 Personen meldeten sich arbeitslos, das sind 53 mehr. Gleichzeitig beendeten 902 Personen ihre Arbeitslosigkeit, das sind 91 weniger. Arbeitgeber meldeten im Juli 189 neue Arbeitsstellen, 43 weniger als vor einem Jahr. Damit sind in Velbert 849 freie Stellen gemeldet. Das sind 52 mehr als vor einem Jahr. In der Stadt Velbert sind aktuell 2788 Menschen arbeitslos, das sind 89 mehr als im Juni und 27 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote für Velbert steigt von sechs Prozent im Juni auf nun 6,2 Prozent (wie im Juli 2018).

In Wülfrath sind 518 Menschen arbeitslos, das sind 23 mehr als im Juni, aber drei weniger als im Vorjahr. HBA