Velberter Karnevalszug: Bei den Jecken herrscht Personalnot – viele Zuschauer sind ohne Kostüm zu der Veranstaltung gekommen Rosenmontagszug passiert tausende Narren

Velbert · Bei den Jecken herrscht Personalnot – viele Zuschauer sind ohne Kostüm zu der Veranstaltung gekommen.

Ein dreifaches Tüp-Tüp Helau! Über 10 000 Narren säumten den Rosenmontagszug, der sich sehr langsam über die Friedrichstraße zwängte.

Ein dreifaches Tüp-Tüp Helau! Über 10 000 Narren säumten den Rosenmontagszug, der sich sehr langsam über die Friedrichstraße zwängte.

Foto: Ulrich Bangert

Ein strahlender Zugleiter Dennis Fülling setzt ziemlich pünktlich um 14.11 Uhr den Velberter Rosenmontagszug in Bewegung. „Polizei, Feuerwehr und Ordnungsamt haben ihr Okay gegeben“, freut sich der Nevigeser, der die gute Zusammenarbeit mit den Behörden und den Technischen Betrieben lobt. Allerdings wünscht er sich mehr Zugteilnehmer. „Das wird immer schwieriger. So war das Helios Klinikum Niederberg immer dabei, aber die haben nicht genug Radwachen bekommen. Ich bin froh, dass ich die Abiturienten vom Nikolaus-Ehlen-Gymnasium als Ordner gewinnen konnte.“