Rollschuhtänzerinnen bieten Pflicht und Kür

Der Roll-Sport-Club Neviges schickt seine Sportlerinnen zur Landesmeisterschaft.

Neviges/Dinslaken. Auch wenn das Ende der Wettkampfsaison naht, noch ist sie nicht vorbei und die Läuferinnen des Roll-Sport-Clubs (RSC) Neviges zeigen, dass sie eine professionelle Einstellung haben. Sie trainieren auch weiter fleißig ihr Pflicht- und Kürprogramm, üben für das anstehende Schaulaufen.

Um zu zeigen, dass sich das Training lohnt, stellen sie sich Wettkämpfen. Für sechs Läuferinnen des RSC ging es jüngst zur NRW-Jugendmeisterschaft nach Dinslaken. Dort gingen sie in den Kombinationsdiziplinen Pflicht und Kür an den Start und konnten gute Platzierungen erlaufen. In der Startgruppe der Freiläufer kam Leonie-Sophie D´Angelo in der Pflicht auf den neunten Platz und in der Kür auf Rang zwölf. Damit landete sie in der Kombination auf Platz zehn.

In der Startgruppe Figurenläufer gingen Leandra Kissling, Lara-Celina D’Angelo und Rebecca Nolte an den Start. Hierbei lief Leandra Kissling in der Pflicht auf Platz sechs und in der Kür auf Platz elf. Sie wurde somit in der Kombination Sechste. Lara-Celina D’Angelo errang in der Pflicht Platz zehn und in der Kür Platz fünf. Am Ende ergab das Rang sieben. Rebecca Nolte erreichte in Pflicht Platz acht und in der Kür Platz 16. Sie kam in der Kombinationswertung auf den neunten Platz.

Für die Kunstläufer traten Luzie Harnischmacher und Lara Sand an. Harnischmacher kam in Pflicht auf den zweiten Platz und in Kür auf Rang acht. In der Kombi fuhr sie auf Platz eins. Sand war nach der Pflicht Zehnte und in der Kür Zweite. Sie schloss als Sechste in der Kombinationswertung ab.

Für die beiden Läuferinnen war es die letzte Teilnahme an einer Jugendmeisterschaft, denn aufgrund ihrer guten Platzierungen haben sie sich für 2018 für die höhere Laufklasse „Nachwuchs“ qualifiziert und dürfen künftig an der Landesmeisterschaft für Rollkunstlauf teilnehmen.

Für vier Läuferinnen der bereits höheren Laufgruppen der Nevigeser ging es Anfang Oktober ebenfalls nach Dinslaken zum Otto-Hartmann-Pokal. Beim „Nachwuchs“ war die Zahl der Mitstreiter am größten. Und obwohl den beiden RSC-Läuferinnen klar war, dass sie verletzungsbedingt nicht ihr ganzes Können in der Kür abrufen konnten, wollten sich Lana Berger und Jessica Liehr dieser großen Herausforderung stellen. Echte Profis eben. Das Publikum war begeistert und fieberte von der Tribüne aus bei allen Läuferinnen mit. Lana Berger erlief sich mit ihrer Kür den elften Platz und Jessica Liehr den 14. von 19 gemeldeten Läuferinnen.

Für die Laufgruppe „Cup“ ging Rebecca Liehr an den Start und konnte sich in der leistungsstarken Gruppe gut behaupten. Sie sicherte sich Platz zwei und durfte somit auf das Siegertreppchen steigen und mit dem Pokal im Gepäck abends die Heimreise antreten. Noch höher auf dem Treppchen stand Lara Sand. Sie startete bei den „Kunstläufern“ und belegte Platz eins. Aufgrund der guten Gesamtleistung der vier Läuferinnen kam der RSC in der Vereinswertung auf den siebten Platz.

Wer Lust hat, sich selber mal auf acht Rollen zu probieren, kann zum Schnuppertraining kommen. Das Probetraining findet samstags, jeweils von 14 bis 15 Uhr, in der Sporthalle der Heinrich-Kölver-Schule an der Maikammer auf Tönisheide und jeden Mittwoch, zwischen 16 und 17 Uhr, in der Skaterhalle des Emka-Sportzentrums in Velbert-Mitte statt. Eine telefonische Anmeldung ist erforderlich. Leihrollschuhe stehen in verschiedenen Größen zur Verfügung. Kontakt unter der Telefonnummer 0172/89 91 503. HBA

rsc-neviges.de