Wülfrath Ein Meer bunt kostümierter kleiner und großer Narren wartete vor dem Vereinsheim der Kalkstadtnarren auf den Rosenmontagszug Rhodenhauser Narrenvolk feierte ausgelassen

Wülfrath · Ein Meer bunt kostümierter Narren wartete vor dem Vereinsheim der Kalkstadtnarren auf den Rosenmontagszug.

Hexen, Teufel, Kaninchen und Co. tummelten sich im quirligen Treiben des Rhodenhauser Rosenmontagszugs.

Hexen, Teufel, Kaninchen und Co. tummelten sich im quirligen Treiben des Rhodenhauser Rosenmontagszugs.

Foto: Caroline Büsgen

Über Funk waren die Zugleitung und Moderator Thomas Reuter verbunden, und schon bevor sich der Zug in Bewegung setzte, war die Narrenschar, welche die Grünflächen, Hauseingänge, Treppen und Mäuerchen in der Straße „Am Kliff“ bevölkerten, bestens über die teilnehmenden Gruppen und Vereine informiert. Immer wieder reckten sie die Hälse, und die Kleinen, von denen viele auf den Schultern ihrer Eltern saßen, mussten berichten, ob denn der erste Wagen schon in Sicht käme.